Choo Thomas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Choo Nam Thomas (* unbekannt; † 13. April 2013)[1] war eine koreanisch-amerikanische Autorin eines Buches mit dem Titel So real ist der Himmel.

Leben[Bearbeiten]

Im Jahr 1992 konvertie Thomas zum Christentum. Zwei Jahre später erklärte sie, Jesus Christus in ihrer Kirche „Neighborhood Assembly of God“ in Tacoma, Washington gesehen zu haben. Im Jahr 1996 erklärte sie, in den Himmel entrückt worden zu sein, um ein Buch darüber schreiben zu sollen. Das Buch erschien nach Auskunft des Verlages schon in ca. 50 Ländern. Es erschien zuerst auf Englisch und wurde bereits in einige andere Sprachen übersetzt, neben Deutsch auch auf Niederländisch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Russisch, sowie auf Chinesisch, Malaysisch, Thai, Tamil, Arabisch, Türkisch und in die Amerikanische Gebärdensprache (ASL). Es hat bislang nach der Buchbesprechung auf Amazon eine halbe Million Leser. Die Einleitung stammt von dem Pastor David Yonggi Cho.

Literatur[Bearbeiten]

  •  Choo Thomas: So real ist der Himmel. Media! Worldwidewings, Bad Nauheim 2006, ISBN 978-3980929745.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Christine Coleman: In Loving Memory Choo Nam Thomas. Nachruf auf theblazingholyfire.com (englisch, abgerufen am 4. Februar 2015).