Chorasan-türkische Sprache

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chorsan-türkische Sprache

Gesprochen in

Iran
Sprecher 1.000.000[1][2] (1993 Dörfer)
Linguistische
Klassifikation
  • Altaisch (umstritten)
    Turksprachen
    Oghusisch (Südwest-Türkisch)
    Ostoghusisch[3]
    Chorasan-Türkisch
Sprachcodes
ISO 639-1:

-

ISO 639-2:

tut

ISO 639-3:

kmz

Die chorasan-türkische Sprache (chorasan-türkisch Xorasan Türkçesi, persisch: تركي خراساني Torkī Khrānsānī) ist eine im Nordosten des Iran gesprochene Turksprache. Sie gehört zu den oghusischen Sprachen. Die Zahl der Muttersprachler betrug laut Doerfer (1993) etwa 1.000.000.

Das Chorasan-Türkische wurde in der ehemaligen Provinz Chorasan gesprochen, heute Nord-Chorasan und Razavi-Chorasan.

Klassifikation[Bearbeiten]

Dialekte[Bearbeiten]

  • West-Quchani (Nordwest-Quchani)
  • Nord-Quchani (Nordost-Quchani)
  • Süd-Quchani
  • Das „Oghus-Usbekische“ in Usbekistan könnte auch ein – inzwischen verselbständigter – Dialekt des einstigen Chorasan-Türkischen sein.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Doerfer, G. & Hesche, W.1993. Chorasantürkisch, Wörterlisten, Kurzgrammatiken, İndices. (Turcologica 16.) Wiesbaden: Harrassowitz, pp. 7,14
  2. Encyclopædia Iranica :TURKIC LANGUAGES OF PERSIA: AN OVERVIEW
  3. Lars Johanson,Éva Csató The Turkic languages, S. 82 Online

Literatur[Bearbeiten]

  • Tulu, Sultan (1989): Chorasantürkische Materialien aus Kalāt bei Esfarāyen. Berlin: Klaus Schwarz Verlag, Berlin, ISBN 3-922968-88-0.
  • Doerfer, Gerhard; Hesche, Wolfram (1993): Chorasantürkisch: Wörterlisten, Kurzgrammatiken, Indices. Harrassowitz, Wiesbaden, ISBN 3-447-03320-7.

Weblinks[Bearbeiten]

  1. Alles über Chorasan – in arabischer und lateinischer Schrift