Choristodera

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Choristodera
Champsosaurus lebte von der späten Kreide bis zum frühen Eozän in Nordamerika

Champsosaurus lebte von der späten Kreide bis zum frühen Eozän in Nordamerika

Zeitliches Auftreten
Obertrias (Norium) bis frühes Miozän
216.5 bis ca. 20 Mio. Jahre
Fundorte
  • Europa
  • Asien
  • Nordamerika
Systematik
Landwirbeltiere (Tetrapoda)
Amnioten (Amniota)
Reptilien (Reptilia)
Diapsida
Archosauromorpha
Choristodera
Wissenschaftlicher Name
Choristodera
Cope, 1884

Die Choristodera sind aquatisch lebende, krokodilähnliche, ausgestorbene diapside Reptilien, die von der Obertrias bis zum frühen Miozän in Europa, Asien und Nordamerika lebten.

Die Tiere hatten die für Fischfresser typische, stark verlängerte Schnauze, wie sie etwa heute konvergent beim Gangesgavial auftritt. Zu den Charakteristika ihrer Schädelanatomie gehört die Verlagerung des ursprünglichen oberen der zwei diapsiden Schläfenfenster hinter das untere und die starke seitliche Verbreiterung der Jochbögen. Diese Anpassung im Schädelbau diente dazu einer kräftige Kiefermuskulatur Platz zu bieten. Die Rippen der Choristodera waren durch Pachyostose verdickt. Ihre Gliedmaßen waren nur schwach verknöchert, ein Brustbein fehlte. Wahrscheinlich schwammen die Tiere wie die heutigen Krokodile, durch schlängelnde Bewegungen von Körper und Schwanz und mit an den Körper anlegten Beinen. Die größten Choristodera wurden drei Meter lang.

Einige Choristodera überlebten das Massenaussterben an der Kreide-Tertiär-Grenze und eine in jüngster Zeit in Tschechien entdeckte Art der Gattung Lazarussuchus scheint noch im frühen Miozän gelebt zu haben [1].

Systematik[Bearbeiten]

Die systematische Stellung der Choristodera ist unsicher. Stellte man sie früher zu den Lepidosauromorpha, so glaubt man heute, dass sie als eine urtümliche, mit den Archosauriern nur entfernt verwandte Gruppe den Archosauromorpha angehörten.

Monjurosuchus im Hong Kong Science Museum
Hyphalosaurus

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Susan E. Evans, Jozef Klembara: A choristoderan reptile (Reptilia: Diapsida) from the Lower Miocene of Northwest Bohemia (Czech Republic). In: Journal of Vertebrate Paleontology. Bd. 25, Nr. 1, 2005, ISSN 0272-4634, S. 171–184, doi:10.1671/0272-4634(2005)025[0171:ACRRDF]2.0.CO;2.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Choristodera – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien