Chris Baird

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chris Baird

Chris Baird (2012)

Spielerinformationen
Voller Name Christopher Patrick Baird
Geburtstag 25. Februar 1982
Geburtsort Rasharkin, County AntrimNordirland
Größe 180 cm
Position Verteidiger
Vereine in der Jugend

1998–2002
Ballymena United
FC Southampton
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2002–2007
2003
2004
2007–2013
FC Southampton
FC Walsall (Leihe)
FC Watford (Leihe)
FC Fulham
68 (3)
10 (0)
8 (0)
127 (4)
Nationalmannschaft2

2002–2003
2003–
Nordirland U-18
Nordirland U-21
Nordirland
4 (0)
6 (1)
59 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 5. Mai 2013
2 Stand: 20. September 2012

Chris Baird (* 25. Februar 1982 in Rasharkin, County Antrim) ist ein nordirischer Fußballspieler.

Vereinskarriere[Bearbeiten]

Baird spielte in seiner Jugend beim nordirischen Klub Ballymena United und wurde im Alter von erst 16 Jahren vom englischen Verein FC Southampton für £100.000 verpflichtet.

Sein Profidebüt gab der Verteidiger am 22. März 2003 als Einwechslung für David Prutton in einem Heimspiel gegen Aston Villa. Sein zweiter Einsatz folgte Anfang Mai 2003, als er im Spiel gegen den FC Arsenal beim Stande von 0:5 nach 26 Minuten eingewechselt wurde (Endstand 1:6). Am folgenden und gleichzeitig letzten Spieltag der Saison 2002/03 stand er beim 1:0-Auswärtserfolg gegen Manchester City in der Startaufstellung ebenso wie eine Woche später im Finale um den FA Cup 2003 gegen Arsenal. Bei der knappen 0:1-Niederlage gegen den Favoriten gehörte Baird zu den besten Spielern seiner Mannschaft.[1]

In der folgenden Saison wurde er zweimal kurzzeitig ausgeliehen, zunächst von Ende September bis November 2003 an den FC Walsall, anschließend zwischen März und Mai 2004 an den FC Watford. Bei beiden Klubs stand Baird in der Stammelf. In der Spielzeit 2004/05 kam Baird zu keinem Pflichtspieleinsatz für Southampton und stieg mit dem Klub aus der Premier League in die Football League Championship ab. Dort konnte er sich erst zur Hälfte der Saison wieder in die Mannschaft spielen und kam gegen Ende der Saison häufiger zu Einsätzen. In der Saison 2006/07 war Baird Stammspieler und erreichte mit dem Klub die Aufstieg-Play-Offs. Dort unterlag man allerdings in der ersten Runde Derby County nach Elfmeterschießen. Von den Fans der Saints wurde er mit großem Vorsprung zum Spieler des Saison gewählt.

Zur neuen Saison wurde er vom Erstligisten FC Fulham verpflichtet, bei denen mit Lawrie Sanchez der vormalige Nationaltrainer Nordirlands den Managerposten besetzte. Dieser holte neben Baird mit Steven Davis, David Healy und Aaron Hughes drei weitere nordirische Nationalspieler. Fulham zahlte für den Verteidiger eine Ablöse von 3,025 Millionen Pfund.[2] Nachdem er in der Hinrunde noch zumeist in der Startformation stand verlor er seinen Platz im Team nach der Entlassung von Sanchez im Dezember 2007 und kommt seither unter dem neuen Trainer Roy Hodgson nur noch selten zum Einsatz.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Baird debütierte am 3. Juni 2003 im Auswärtsspiel gegen Italien in der nordirischen Nationalmannschaft. Bis Juli 2010 kam er auf 44 Länderspiele und absolvierte Spiele in den Qualifikationen zur Euro 2004 und 2008 sowie für die Weltmeisterschaft 2006 und Weltmeisterschaft 2010.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Chris Baird in der Datenbank von Weltfussball.de
  • Chris Baird in der Datenbank von transfermarkt.de
  • Chris Baird in der Datenbank von soccerbase.com (englisch)
  • Chris Baird, Profil auf der Homepage des nordirischen Fußballverbands (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. bbc.co.uk: FA Cup final player ratings (17. Mai 2003)
  2. bbc.co.uk: Fulham complete capture of Baird (12. Juli 2007)