Chris Botti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chris Botti (2006)
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben
When I Fall in Love
  US 37 16.10.2004 (32 Wo.)
To Love Again: The Duets
  US 18 05.11.2005 (24 Wo.)
December
  US 124 02.12.2006 (5 Wo.)
Italia
  US 27 13.10.2007 (26 Wo.)
Chris Botti: In Boston
  US 13 18.04.2009 (… Wo.)
Impressions
  US 32 05.05.2012 (… Wo.)
[1]
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

Chris Botti (* 12. Oktober 1962 in Portland, Oregon) ist ein US-amerikanischer Jazz-Trompeter. Bekannt wurde er als Solotrompeter in der Band von Popsänger Sting, die er ab 1999 mehr als zwei Jahre begleitete. Chris Botti hat in seiner bisherigen Karriere mit Künstlern wie Sting, Barbra Streisand, Josh Groban, Paul Simon, Dave Koz, Jeff Lorber, Bill Bruford, Tony Levin, David Torn, Lee Ritenour, Burt Bacharach, Brian Culbertson, Michael Bublé und Billy Kilson zusammengearbeitet. In den ersten Jahren spielte er in der Ambient-Pop-Band "The Blue Nile".

Er spielt eine Martin-Committee-Trompete (große Bohrung), die 1939 in Handarbeit gefertigt wurde. Aktuell benutzt er ein versilbertes Vincent Bach 3-Mundstück von 1926, zuvor spielte er auf einem Bach 3C von 1920. Die Trompete ist das gleiche Modell, das von Miles Davis gespielt wurde.

Diskografie[Bearbeiten]

CD:

  • 1995 First Wish
  • 1997 Midnight Without You
  • 1999 Slowing Down the World
  • 2001 Night Sessions
  • 2002 December
  • 2002 The Very Best of Chris Botti
  • 2003 A Thousand Kisses Deep
  • 2004 When I Fall in Love
  • 2005 To Love Again
  • 2007 Italia
  • 2009 Chris Botti in Boston
  • 2012 Impressions

DVD:

  • 2002 Night Sessions
  • 2007 Live with Orchestra

Quellen[Bearbeiten]

  1. US-Chartplatzierungen (Billboard 200)

Weblinks[Bearbeiten]