Chris McAlpine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris McAlpine Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 1. Dezember 1971
Geburtsort Roseville, Minnesota, USA
Größe 183 cm
Gewicht 98 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1990, 7. Runde, 137. Position
New Jersey Devils
Spielerkarriere
1990–1994 University of Minnesota
1994–1997 Albany River Rats
1997–2000 St. Louis Blues
2000 Tampa Bay Lightning
Atlanta Thrashers
2000–2002 Chicago Blackhawks
2002–2003 Los Angeles Kings
2005 Cincinnati Mighty Ducks

Christopher Walter McAlpine (* 1. Dezember 1971 in Roseville, Minnesota) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Eishockeyspieler, der in seiner aktiven Zeit von 1990 bis 2004 unter anderem für die New Jersey Devils, St. Louis Blues, Tampa Bay Lightning, Atlanta Thrashers, Chicago Blackhawks und Los Angeles Kings in der National Hockey League gespielt hat.

Karriere[Bearbeiten]

Chris McAlpine begann seine Karriere als Eishockeyspieler in der Mannschaft der University of Minnesota, für die er von 1990 bis 1994 in der National Collegiate Athletic Association aktiv war. Mit seiner Mannschaft gewann er 1993 und 1994 jeweils die Meisterschaft der Universitätsliga Western Collegiate Hockey Association. Besonders in der Saison 1993/94 konnte er dabei überzeugen und wurde sowohl zum wertvollsten Spieler der WCHA ernannt, sowie in das erste All-Star Team der Liga gewählt. Bereits als High School-Spieler war der Verteidiger im NHL Entry Draft 1990 in der siebten Runde als insgesamt 137. Spieler von den New Jersey Devils ausgewählt worden. Für diese gab er in der Saison 1994/95 sein Debüt in der National Hockey League und gewann mit den Devils in seinem Rookiejahr auf Anhieb den prestigeträchtigen Stanley Cup. Parallel kam er zu 48 Einsätzen für New Jerseys Farmteam, die Albany River Rats, in der American Hockey League, mit denen er den Calder Cup gewann. In den folgenden eineinhalb Jahren lief er nur noch für die River Rats in der AHL auf und wurde schließlich zu den St. Louis Blues transferiert.

Von Februar 1997 bis Januar 2000 spielte McAlpine regelmäßig für die St. Louis Blues in der NHL. Daraufhin hatte er zwei kurzfristige Engagements bei den NHL-Teams der Tampa Bay Lightning und Atlanta Thrashers, ehe er am 27. Juli 2000 als Free Agent von den Chicago Blackhawks verpflichtet wurde. Für diese, sowie für deren AHL-Farmteam Norfolk Admirals trat er in den folgenden beiden Jahren an, bevor er ebenfalls als Free Agent im August 2002 zu den Los Angeles Kings wechselte. Für die Kalifornier und deren AHL-Farmteam Manchester Monarchs konnte er jedoch nur insgesamt 24 Spiele bestreiten, da er in einem NHL-Spiel gegen die San Jose Sharks im Januar 2003 eine Hernie erlitt. Am 11. September 2003 unterschrieb der US-Amerikaner als Free Agent bei den Minnesota Wild, verkündete jedoch wenig später ohne einen einzigen Einsatz für die Mannschaft bestritten zu haben seinen Rücktritt. Schließlich schnürte er jedoch noch einmal gegen Ende der Saison 2004/05 in insgesamt 24 Spielen für die Cincinnati Mighty Ducks aus der AHL seine Schlittschuhe. Daraufhin beendete er offiziell im Alter von 33 Jahren seine Karriere.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 8 289 6 24 30 245
Playoffs 4 28 0 1 1 18

Weblinks[Bearbeiten]