Christian Adolph Klotz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Christian Adolf Klotz, Gemälde von Johann Georg Rosenberg, um 1770, Gleimhaus Halberstadt

Christian Adolph Klotz (* 13. November 1738 in Bischofswerda, Lausitz; † 31. Dezember 1771 in Halle (Saale)) war ein deutscher Philologe.

Klotz war Sohn eines Superintendenten. Er besuchte die Universitäten Leipzig und Jena. Im Jahr 1762 erhielt er einen Ruf als Extraordinarius nach Göttingen und wurde dort 1763 zum ordentlichen Professor ernannt. 1765 wurde Klotz zum Professor für Philosophie und Beredsamkeit an der Universität Halle.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]