Christian Coalition of America

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Christian Coalition of America (CCA, Christliche Koalition von Amerika) ist eine politische US-amerikanische Interessenvertretung mit christlich-konservativer Zielsetzung, welche christliche Fundamentalisten, Evangelikale, Pfingstler, Katholiken und Mitglieder von moderaten protestantischen Kirchen in sich vereint. Nach eigenen Angaben besitzt die CCA 1.200.000 Mitglieder, jedoch gehen andere Quellen von einer Mitgliederzahl von 300.000–400.000[1] aus.

Die Partei wurde 1989 durch den einflussreichen Fernsehprediger Pat Robertson gegründet, der bis 2000 als Präsident dieser Organisation fungierte. Anschließend war Roberta Combs amtierende Präsidentin, bis sie 2006 von Joel C. Hunter abgelöst wurde.

In vielen Zielen stimmt die CCA mit der religious right (religiösen Rechten) überein. So bezeichnet sich die CCA auf ihrer Internetpräsenz selbst als die „[…] größte und aktivste konservative und bürgernahe politische Organisation in Amerika. Die Christian Coalition of America bietet gläubigen Menschen eine Hilfestellung, in die Gestaltung des Staates aktiv einbezogen zu sein - vom Bezirksgericht bis hin zu Häusern des Kongresses.“ [2]

Die CCA veröffentlicht Wahlempfehlungen vor Wahlen auf Bundes- und Landesebene und versendet Newsletter, in denen über aktuelle Gesetzgebungsvorhaben informiert wird.

Sitz der Organisation ist Washington, D.C.

Quellen- und Literaturangabe[Bearbeiten]

  1. "People For the American Way - Christian Coalition of America", People for the American Way, Updated April 2004; URL accessed April 23, 2006.
  2. "Christian Coalition of America"; Stand 23. April 2006.

Weblinks[Bearbeiten]