Christian Eriksen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Christian Eriksen
Spielerinformationen
Voller Name Christian Dannemann Eriksen
Geburtstag 14. Februar 1992
Geburtsort MiddelfartDänemark
Größe 175 cm
Position Offensiver Mittelfeldspieler
Vereine in der Jugend
1995–2005
2005–2008
2008–2010
Middelfart G&BK
Odense BK
Ajax Amsterdam
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2010–2013
2013–
Ajax Amsterdam
Tottenham Hotspur
113 (24)
22 0(7)
Nationalmannschaft2
2007–2009
2009
2009–
2011–
2010–
Dänemark U-17
Dänemark U-18
Dänemark U-19
Dänemark U-21
Dänemark
27 0(9)
5 0(1)
3 0(1)
3 0(1)
42 0(4)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 19. April 2014
2 Stand: 15. November 2013

Christian Dannemann Eriksen (* 14. Februar 1992 in Middelfart) ist ein dänischer Fußballspieler. Seit 2013 steht er bei Tottenham Hotspur unter Vertrag.

2008 wurde er zum besten „U-17 Spieler Dänemarks“ gewählt. 2009 wurde er hinter den weitaus älteren Simon Kjær und Nicklas Bendtner Drittplatzierter bei der Wahl zum „Dänischen Talent des Jahres“.[1]

Vereinskarriere[Bearbeiten]

Eriksen begann seine Karriere noch vor seinem dritten Geburtstag bei seinem Heimatverein Middelfart G&BK. Als 13-Jähriger folgte der Wechsel in die Jugend von Odense BK, wo er zum größten dänischen Talent seines Jahrgangs heranreifte.

Mit 14 spielte er in der U-16-Mannschaft seines Vereins und wurde zum „Besten Techniker“ in der dänischen Jugendliga gewählt. 2008 spielte er daraufhin bereits simultan in der U-16- und U-19-Mannschaft des Vereins, mit der er auch die Jugendmeisterschaft gewann. Er war auch der Siegtorschütze beim 1:0-Finalsieg gegen Brøndby IF. Zusätzlich zu seinen starken Leistungen im Verein hatte er sich auch zur überragenden Figur in der dänischen U-17-Nationalmannschaft entwickelt, wodurch er von den dänischen Medien schnell zum größten Talent seit Michael und Brian Laudrup auserkoren wurde. Dies wurde auch noch durch die Wahl zum dänischen „U-17 Spieler des Jahres“ unterstrichen.[2]

Naturgemäß war er auf Anhieb eine attraktive Transferaktie mehrerer internationaler Großvereine. Es folgten Probetrainings beim FC Barcelona[3] und dem FC Chelsea, denen Vertragsangebote folgten. Vor allem Barcelona, welches in den frühen 1990er Jahren auch schon die damaligen dänischen Toptalente Thomas Christiansen und Ronnie Ekelund verpflichtet hatte, wurde als wahrscheinlichste Transferoption angesehen.

Im Oktober 2008 unterschrieb er jedoch überraschend einen Vertrag bis 2010 beim niederländischen Traditionsverein Ajax Amsterdam, dem angesichts der großen Konkurrenz durch die Riege von spanischen und englischen Vereinen eher Außenseiterchancen für eine Verpflichtung prognostiziert wurden. Eriksen begründete seine Entscheidung in der Folge damit, dass die Niederlande ein guter Platz für den Start seiner Profikarriere wäre und er bei Ajax die größte Chance hätte, bereits früh in der A-Mannschaft aufzulaufen.

Nach knapp zwei Jahren in der Jugend der Amsterdamer, debütierte er am 17. Januar 2010 für Ajax in der Eredivisie beim 0:0 gegen NAC Breda. Eriksen, erst im Winter von Trainer Martin Jol ins portugiesische Trainingslager mitgenommen, stand in der Startelf und wurde nach dem Spiel zum „Man of the Match“ gewählt. Nach dem gelungenen Debüt überschlug sich die niederländische Presse mit Schlagzeilen rund um Eriksen. Unter anderem wurde er aufgrund seiner Spielweise mit Dennis Bergkamp und Wesley Sneijder[4] verglichen.

Seither zählt Eriksen zum Profikader von Ajax. Neben der Liga kam er auch in der Runde der letzten 32 der Europa League gegen Juventus Turin, in denen er vor allem beim 0:0 Rückspiel in Turin eine weitere große Talentprobe ablieferte, zum Einsatz. Ajax schied jedoch nach einer 1:2-Niederlage aus dem Wettbewerb aus.

Unter dem neuen Trainer Frank de Boer, wurde Ajax Amsterdam am 15.Mai.2011 nach sieben Jahren wieder Meister in den Niederlanden. Eriksen wird für diese Spielzeit zum Talent des Jahres ernannt.

Am 18.Oktober 2011 schoss er sein erstes Tor in der Gruppenphase der UEFA Champions League beim 2:0 Sieg gegen Dinamo Zagreb. [5] Ajax Amsterdam schaffte es in die Zwischenrunde der Europa League, allerdings scheitern sie dort gegen den englischen Rekordmeister Manchester United.

Auch in der Saison 2011/2012 gewann Ajax Amsterdam die niederländische Meisterschaft und Eriksen wurde mit dem bronzenen Schuh ausgezeichnet.

In der Saison 2012/2013 belegte Ajax Amsterdam den 3.Platz in der Championsleague Gruppenphase und scheiterten anschließend in der Europa Legue Zwischenrunde an Steau Bukarest im Elfmeterschießen. [6]

Am 5.Mai konnte Ajax Amsterdam das dritte Jahr in Folge, die Meisterschaft gewinnen. Auch das Spiel um die Johann Cruijfft Schale, konnte Ajax mit 2:3 gegen den Pokalsieger AZ Alkmaar für sich entscheiden, was zeitgleich der letzte Titel war, den Eriksen als Spieler für Ajax Amsterdam gewann. [7]

Am 30. August 2013 wechselte Eriksen in die Premier League zu Tottenham Hotspur. [8] Am 26. Dezember 2013 schoss Eriksen sein erstes Premier Leauge-Tor durch einen direkt verwandelten Freistoß beim 1:1-Remis gegen West Bromwich Albion.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Eriksen spielte zwischen 2007 bis 2009 insgesamt 27 Mal für die dänische U-17-Nationalmannschaft und erzielte dabei neun Tore. Während seiner Zeit als U-17-Nationalspieler avancierte er zum vielbeachteten größten Offensivtalent seines Landes, wodurch ihm sein Wechsel ins Ausland ermöglicht wurde.

Nach seinem Durchbruch bei Ajax und den verletzungsbedingten Ausfällen der Leistungsträger Jesper Grønkjær und Martin Jørgensen wurde er von Trainer Morten Olsen erstmals für das freundschaftliche Länderspiel gegen Österreich am 3. März 2010 in den Kader der A-Nationalmannschaft nominiert.[9] Bei der 1:2 Niederlage in Wien wurde er in der 61. Minute für Daniel Jensen eingewechselt. Im Sommer desgleichen Jahres wurde er in den Kader zur Fußball-Weltmeisterschaft 2010 nominiert.

Am 23. Januar 2011 wurde Eriksen von U-21-Nationaltrainer Keld Bordinggaard für den vorläufigen Kader der Dänischen U-21 zur U-21-Fußball-Europameisterschaft 2011 im eigenen Land nominiert. Eriksen schaffte es dann auch in den endgültigen Kader. Er gab sein Debüt für die U-21 am 11. Juni 2011. Im ersten Gruppenspiel der U-21, gegen die Schweiz, stand er gleich in der Startelf und spielte gleich auch dass gesamte Spiel über. Eriksen und die U-21 verloren jedoch mit 0:1. Im zweiten Gruppenspiel, beim 2:1-Sieg gegen Weißrussland, gelang Eriksen der Treffer zum 1:1. Zugleich war es sowohl Eriksens Treffer im U-21-Trikot, aber auch das erste Tor der Dänen im Turnierverlauf. Dänemarks U-21 verlor das dritte und letzte Gruppenspiel gegen Island und hatte zur Folge, dass die Mannschaft nach der Gruppenphase ausschied.

2012 nahm Eriksen mit der Nationalmannschaft an der Fußball-Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine teil. Er gehörte in allen drei Gruppenspielen gegen die Niederlande, gegen Portugal und gegen Deutschland in der Anfangsformation. Als Gruppendritter waren die Dänen ausgeschieden.

Erfolge[Bearbeiten]

Als Spieler[Bearbeiten]

  • Talenteprisen (Dänischer U-17 Spieler des Jahres): 2008
  • Niederländisches Talent des Jahres: 2011
  • Bester Dänischer Spieler des Jahres: 2011, 2013
  • Bronzener Schuh in der Eredivisie: 2012

Im Verein[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Simon Kjær årets talent (dänisch) ekstrabladet.dk, abgerufen am 31. Mai 2010
  2. Arlas talentpriser 2008
  3. FC Barcelona kigger på OB-talent (dänisch)
  4. laola1 (Hrsg.): Christian Eriksen - der neue Wesley Sneijder aus Dänemark. Abgerufen am 28. Februar 2010.
  5. [1]
  6. [2]
  7. [3]
  8. Eriksen arrives
  9. Änderungen im Kader Dänemarks