Christian Goethals

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Christian Goethals
Automobil-/Formel-1-Weltmeisterschaft
Nation: BelgienBelgien Belgien
Erster Start: Großer Preis von Deutschland 1958
Letzter Start: Großer Preis von Deutschland 1958
Konstrukteure
1958 Ecurie Eperon d'Or
Statistik
WM-Bilanz:
Starts Siege Poles SR
1
WM-Punkte:
Podestplätze:
Führungsrunden: — über 0 km
Vorlage:Infobox Formel-1-Fahrer/Wartung/Alte Parameter

Kurt Christian Goethals (* 4. August 1928 in Heule; † 26. Februar 2003 in Kortrijk) war ein belgischer Autorennfahrer.

Christian Goethals war ein Amateur, der in den 1950er-Jahren mit Fahrzeugen der Marke Porsche bei nationalen Sportwagenrennen am Start war. 1956 wurde er Zweiter in der 1500-cm³-Klasse beim Sportwagenrennen in Reims.

1958 mietete er einen Cooper T43, mit dem er auch beim Großen Preis von Deutschland am Start war. Ein Benzinpumpendefekt stoppte die Fahrt von Goethals vorzeitig.

Der Belgier sah bald ein, dass Monoposto-Rennen zu schnell für ihn waren, und verlagerte seine Aktivitäten wieder zum Sportwagensport. 1960 wurde er Fünfter bei den 1000 km von Buenos Aires. Nach einem schwereren Unfall beim Großen Preis von Angola Ende 1960 zog er sich vom Rennsport zurück.

Literatur[Bearbeiten]

  • Steve Small: Grand Prix Who's Who. 3rd edition. Travel Publishing, Reading 2000, ISBN 1-902007-46-8.

Weblinks[Bearbeiten]