Christian Martin Joachim Frähn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Christian Frähn

Christian Martin Joachim Frähn (* 4. Juni 1782 in Rostock; † 16. Augustjul./ 28. August 1851greg. in Sankt Petersburg) war ein deutscher Orientalist und Numismatiker.

Leben[Bearbeiten]

Frähn, Sohn eines Schneiders wie sein Lehrer Oluf Gerhard Tychsen (1834-1815), studierte in Rostock[1] sowie in Göttingen und Tübingen vorzugsweise orientalische Sprachen, wurde 1806 Privatdozent an der Universität seiner Vaterstadt, 1807 Professor der orientalischen Sprachen in Kasan, und 1817 Mitglied der Akademie der Wissenschaften und Oberbibliothekar in St. Petersburg, Gründer des Asiatischen Museums der Akademie und von 1818 bis 1842 deren Direktor. Er starb als Staatsrat am 16. August 1851 (nach Gregorianischem Kalender: 28. August).

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

Die arabische Sprachkunde, die mohammedanische Geschichte und Numismatik haben in ihm einen der gründlichsten Bearbeiter gefunden. Er schrieb unter anderem:

  • Numophylacium Orientale Pototianum. Riga: Hartmann, 1813.
  • Beiträge zur Muhammedanischen Münzkunde aus St. Petersburg: oder Auswahl seltener und merkwürdiger, bis dahin unbekannter Muhammedanischer Münzen aus dem Kabinet des P. Pflug. Berlin, 1820.
  • Antiquitatis Muhammedanae monumenta varia . St. Petersburg 1820-22, 2 Bde.
  • Ibn-Foszlan's und anderer Araber Berichte über die Russen älterer Zeit. Frähn, Christian Martin. - Frankfurt am Main : Inst. for the History of Arab.-Islamic Science, 1994, Reprint of the ed. St. Petersburg 1823 / Institute for the History of Arabic-Islamic Science at the Johann Wolfgang Goethe University Frankfurt am Main.
    • Hamburg: Buske, 1976. Nachdr. d. Ausg. von 1823.
  • Numi kufici: ex variis museis selecti. St. Petersburg 1823.
  • Ch. M. Fraehnii Recensio numorum Muhammedanorum Academiae imp. scient. Petropolitanae. St. Petersburg 1826, Nachtrag 1855.
  • Ueber Alte Sued-Sibirische Graeberfunde Mit Inschriften Von Gewissem Datum. St. Petersburg 1837.
  • Sammlung kleiner Abhandlungen die muhammedanische Numismatik betreffend. Leipzig 1839 (neue Sammlung, Petersburg 1844).
  • Miscellen aus dem Gebiete der Orientalischen Litteratur St. Petersburg: 1840.
  • Cosmographie de Dimeschky. St. Petersbourg: Impr. de l'Acad. Impér. des Sciences, 1866.

Aus seinem Nachlass gab Dorn „Opusculorum postumorum ... heraus (2 Bde., St. Petersburg 1855, 1877).

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Siehe dazu den Eintrag der Immatrikulation von Christian Martin Joachim Frähn im Rostocker Matrikelportal

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Meyers Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.

Um danach auf den Meyers-Artikel zu verweisen, kannst du {{Meyers Online|Band|Seite}} benutzen.