Christian Matras (Kameramann)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Christian Matras (* 29. Dezember 1903 in Valence; † 4. Mai 1977 in Paris) war ein französischer Kameramann.

Leben[Bearbeiten]

Matras arbeitete zunächst als Reporter für das Éclair-Journal und begann seine Arbeit für den Film in den 1920er Jahren mit der Kameraarbeit für Wochenschauen, wirkte ab 1926 für Dokumentarfilme und wechselte 1932 zum Spielfilm. Dank seines überaus präzisen, auch scheinbare Kleinigkeiten erfassenden Aufnahmestils wurde Matras schnell zu einem der gefragtesten und angesehensten Kameraleute des französischen Kinos. Er arbeitete mit Regisseuren wie René Clair, Marc Allégret oder auch Georges Franju und Max Ophüls zusammen.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]