Christian Maximilian Spener

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Christian Maximilian Spener

Christian Maximilian Spener (* 31. März 1678 in Frankfurt am Main; † 5. Mai 1714 in Berlin) war ein deutscher Mediziner, Heraldiker und Genealoge.

Christian Maximilian Spener wurde als Sohn des Theologen Philipp Jacob Spener geboren. Er ging 1697 zum Studium der Medizin an die Universität Gießen und erwarb dort den Doktorgrad. 1701 wurde er Hofmedicus in Berlin und Mitglied der dortigen Königlich-Preußischen Sozietät der Wissenschaften. Auch in die Kaiserliche Akademie der Naturforscher (Leopoldina) und das Berliner Collegium medicum wurde er aufgenommen.

Seit 1705 war er Professor für Physik (Philosophia naturalis), Genealogie und Heraldik an der Berliner Ritterakademie. Nachdem Spener 1706 als Oberheroldsrat im Königreich Preußen tätig war, wurde er durch den Reichsvikar August der Starke zum Hofpfalzgrafen ernannt. König Friedrich Wilhelm I. beauftragte ihn mit dem Aufbau einer Anatomiekammer. Er konnte aber die Arbeit nicht mehr beenden.

Ihm zu Ehren wurde Protorosaurus speneri benannt, eine ausgestorbene Echse aus dem Kupferschiefer.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]