Christian Schröder (Maler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Christian Schröder (auch Johann Christian Schröder; auch Johann Christian Schreter; * in Goslar; † Anfang des 18. Jahrhunderts in Prag) war ein Hofmaler des böhmischen Königshofs.

Leben[Bearbeiten]

Christian Schröder hielt sich zwischen 1682 und 1684 zum Studium in Rom und Venedig auf. Nach seiner Rückkehr nach Prag wurde er 1684 Hofmaler bei König Leopold I. Später ernannte man ihn zum Inspektor der Prager Galerie. Bereits 1685 erwarb er das Bürgerrecht der Prager Kleinseite. Der Maler Peter Johann Brandl war 1685–1691 ein Schüler Christian Schröders.

Zu Schröders bekanntesten Werken zählen die Malereien im Spanischen Saal der Prager Burg sowie das Hochaltargemälde der Kirche „Mutter Gottes in der Wiege“ in der Prager Altstadt.

Literatur[Bearbeiten]