Christian Vander (Musiker)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Christian Vander 2009

Christian Vander (* 21. Februar 1948 in Nogent-sur-Marne, Val-de-Marne) ist ein französischer Schlagzeuger, Pianist, Komponist und Sänger und vor allem wegen seiner Band Magma bekannt. Weiterhin tritt er auch als Solist oder mit seinem Christian Vander Trio im Musikgenre Jazz auf. Christian Vander ist der Adoptivsohn des französischen Jazz-Pianisten Maurice Vander.

Werdegang[Bearbeiten]

Bereits in jungen Jahren traf er auf weltbekannte Jazzgrössen wie Elvin Jones oder Kenny Clarke, bedingt durch Auftritte seiner Mutter. Chet Baker schließlich schenkte dem 13-jährigen Vander sein erstes Schlagzeug. In Italien betätigte sich Vander einige Jahre als Jazzmusiker. Wieder in Frankreich zurück spielte er zusammen mit Mal Waldron, Chick Corea oder Dave Holland. 1969 schließlich gründete er Magma, sein bis dato bekanntestes Projekt.

Stil[Bearbeiten]

Er ist für sein virtuoses Trommeln bekannt wie auch für seinen oft improvisierten Gesang. Als Komponist wurde er von Rock, Jazz, Klassik oder der Oper beeinflusst. Vanders Musik kann man grob als Progressive Rock bezeichnen, aber sein Stil ist so einzigartig, dass es unter eine eigene Kategorie fällt: Zeuhl. (Was etwa "Musik der allumfassenden Macht" bedeutet in Kobaianisch, einer Kunstsprache, welche Vander für seine Band Magma entwickelte.)

Weblinks[Bearbeiten]