Christina Applegate

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Christina Applegate (2012)

Christina Applegate (* 25. November 1971 in Los Angeles, Kalifornien) ist eine US-amerikanische Schauspielerin und Filmproduzentin. Sie ist unter anderem Emmy-Preisträgerin und erlangte durch die Rolle der Kelly Bundy in der Fernsehserie Eine schrecklich nette Familie große Bekanntheit.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Christina Applegate ist die Tochter der Sängerin und Schauspielerin Nancy Priddy und von Robert Applegate, dem Vorstandsmitglied einer Plattenfirma. Bereits im Alter von drei Monaten trat sie mit ihrer Mutter in einem Werbespot im US-Fernsehen auf. 1986 spielte sie ein Jahr lang in der Fernsehserie Detective Kennedy – Nachtschicht in L.A. mit. Bekannt wurde sie durch ihre Rolle der Kelly Bundy in der Fernsehserie Eine schrecklich nette Familie (1987–1997) und als Jesse Warner in der Fernsehserie Jesse (1998–2000).

2005 spielte Applegate im Broadway-Musical Sweet Charity die Hauptrolle, für die sie für einen Tony Award nominiert wurde. 1995 gründete sie zusammen mit Robin Antin das Tanz- und Musik-Ensemble Pussycat Dolls. Von 2007 bis 2009 spielte sie die Hauptrolle in der Comedyserie Samantha Who? des US-Fernsehnetworks ABC. Der Part einer unter Gedächtnisverlust leidenden Immobilienunternehmerin brachte ihr jeweils zwei Emmy-, Golden-Globe- und Screen-Actors-Guild-Award-Nominierungen ein.

Applegate ist Vegetarierin und engagiert sich bei der Tierschutzorganisation PETA. Von Oktober 2001 bis zum 10. August 2007 war sie mit Johnathon Schaech verheiratet. Im Sommer 2008 wurde bei Applegate Brustkrebs diagnostiziert. Dieser befand sich noch in einem sehr frühen Stadium; Applegate entschied sich angesichts eines genetisch veranlagten erhöhten Brustkrebs-Risikos für eine beidseitige prophylaktische Mastektomie (vorbeugende Entfernung beider Brüste). Im Anschluss daran gab sie im August 2008 bekannt, dass sie vollständig vom Krebs geheilt sei.[1] 2009 wurde sie vom People Magazine auf Platz 1 der Liste der 100 Schönsten (Most Beautiful People) gewählt.[2]

Applegate ist seit mehreren Jahren mit dem Musiker Martyn LeNoble liiert und hat diesen am 23. Februar 2013 in Los Angeles geheiratet.[3] Am 27. Januar 2011 wurde ihre gemeinsame Tochter geboren.[4][5]

Von 2011 bis 2012 gehörte Applegate zur Hauptbesetzung der Fernsehserie Up All Night, in der sie eine junge Mutter spielt, die versucht, Job und Familie unter einen Hut zu bekommen.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1981: King Kobra (Jaws of Satan)
  • 1981: Beatlemania
  • 1981: Vater Murphy (Father Murphy, Fernsehserie, Folge 1x04 A Horse from Heaven)
  • 1983: The Grace Kelly Story (Grace Kelly, Fernsehfilm)
  • 1984–1985: Charles in Charge (Fernsehserie)
  • 1985: Washingtoon (Fernsehserie)
  • 1986: Silver Spoons (Fernsehserie)
  • 1986: All Is Forgiven (Fernsehserie)
  • 1986: Heart of the City (Fernsehfilm)
  • 1986: Mein lieber Biber (Still the Beaver, Fernsehserie)
  • 1986: Unglaubliche Geschichten (Steven Spielberg’s Amazing Stories, Fernsehserie)
  • 1986: Detective Kennedy – Nachtschicht in L.A. (Heart of the City, Fernsehserie)
  • 1987: Familienbande (Family Ties, Fernsehserie)
  • 1987–1997: Eine schrecklich nette Familie (Married… with Children, Fernsehserie)
  • 1988: 21 Jump Street – Tatort Klassenzimmer (Fernsehserie, Folge 2x15 I'm OK – You Need Work)
  • 1988: Dance ’Til Dawn (Fernsehfilm)
  • 1990: Straßen des Schreckens (Streets)
  • 1991: Verducci und Sohn (Top of the Heap, Fernsehserie)
  • 1991: Fast Food Family – Eine Familie zum Quietschen (Don’t Tell Mom the Babysitter’s Dead)
  • 1993: Saturday Night Live (Fernsehserie)
  • 1995: Dem Mond so nah (Across the Moon)
  • 1995: Wild Bill
  • 1996: Vibrations / Cyberstorm
  • 1996: Mars Attacks!
  • 1997: Pauly (Fernsehserie)
  • 1997: Nowhere
  • 1998: Claudine's Return / Kiss of Fire
  • 1998: The Big Hit

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Applegate erhielt unter anderem folgende Preise:

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Christina Applegate – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Applegate has double mastectomy. BBC, 19. August 2008, abgerufen am 22. Dezember 2010 (englisch).
  2. Christina Applegate's New Lease on Life. People, 29. April 2009, abgerufen am 22. Dezember 2010 (englisch).
  3. "Dumpfbacke" traut sich mit Musiker. Focus, 25. Februar 2013, abgerufen am 25. Februar 2013.
  4. „Dumpfbacke“ bringt Tochter zur Welt. Focus, 1. Februar 2011, abgerufen am 1. Februar 2011.
  5. Christina Applegate ist Mama. Blick.ch, abgerufen am 1. Februar 2011.