Christine Ebersole

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Christine Ebersole

Christine Ebersole (* 21. Februar 1953 in Chicago, Illinois) ist eine US-amerikanische Schauspielerin und Sängerin. Sie hat zweimal den Tony Award gewonnen.

Leben[Bearbeiten]

Ebersole besuchte das MacMurray College in Jacksonville, Illinois. Nach ihrem Auftritt in Ryan’s Hope 1977 und 1980 bekam sie ihre erste große Rolle als Teil der Besetzung von Saturday Night Live, danach spielte sie in mehreren Staffeln der Serien Liebe, Lüge, Leidenschaft und Valerie.

Ebersole war ebenso Teil der Besetzung mehrerer nicht sehr erfolgreicher Fernsehserien, wie Rachel Gunn, R.N. (1992) in der sie die Titelrolle spielte. Daneben hatte sie Gastrollen in vielen Serien wie Will & Grace, Just Shoot Me – Redaktion durchgeknipst, Murphy Brown und Ally McBeal.

Am erfolgreichsten war sie jedoch am Broadway. Dort spielte sie in Gore Vidals The Best Man (2000), die Rolle der Millicent Jordan in Dinner at Eight (2002) (Nomierung für einen Tony Award) und die M'Lynn in Magnolien aus Stahl (2005).

Den Tony Award for Best Leading Actress in a Musical gewann sie für ihre Darstellung der Dorothy Brock in der Wiederaufnahme des Musicals 42nd Street 2001 sowie 2007 als Edie Beale in Grey Gardens.

Ebersole war von 1977 bis 1982 mit dem Schauspieler Peter Bergman verheiratet. Seit 1988 ist Bill Moloney ihr Ehemann, mit dem sie zusammen drei Kinder adoptierte.[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Christine Ebersole – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Eintrag bei filmreference.com