Christine Wenzel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Christine Wenzel während der Einkleidung für die Olympischen Sommerspiele 2012 in London
12-06-28-s04-christine-wenzel-09.jpg

Christine Wenzel (* 10. Juli 1981 in Ibbenbüren; geborene Christine Brinker) ist eine deutsche Sportschützin. Sie gehört in der Disziplin Wurfscheibenschießen dem Nationalkader des Deutschen Schützenbundes an.

Werdegang[Bearbeiten]

Brinker begann im Jahr 2000 mit dem Sportschießen. Dazu inspiriert wurde sie von ihrem Freund und späteren Ehemann Tino Wenzel, der inzwischen ebenfalls im Nationalkader steht.

Größter Erfolg ihrer Karriere war der Goldgewinn bei den Weltmeisterschaften im September 2007 in Nikosia. Zwei Monate zuvor hatte sie in Granada bei den Europameisterschaften die Silbermedaille errungen. 2008 wurde sie wiederum in Nikosia Dritte der Europameisterschaften und gab in Peking ihr Debüt bei den Olympischen Spielen, wo sie die Bronzemedaille gewinnen konnte.

Sie gehört als Sportsoldatin der Bundeswehr an und trainiert unter Anleitung von Wilhelm Metelmann beim SSC Schale.

Erfolge[Bearbeiten]

Weltmeisterschaften

  • 2003 in Nikosia: 9.
  • 2007 in Nikosia: 1.
  • 2009 in Maribor: 1.
  • 2011 in Belgrad: 1.
  • 2013 in Lima: 1.

Europameisterschaften

  • 2004 in Latsia: 4.
  • 2005 in Belgrad: 6.
  • 2006 in Maribor: 5.
  • 2007 in Granada: 2.
  • 2008 in Nikosia: 3.
  • 2009 in Osijek: 3.

Weltcup

  • Weltcup-Finale (Gold) 2009 und 2013
  • Weltcup (Gold) 1 mal
  • Weltcup (Silber) 4 mal
  • Weltcup (Bronze) 5 mal

Olympische Spiele

  • 2008 in Peking: 3.
  • 2012 in London: 6.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Christine Wenzel – Sammlung von Bildern