Christoffer Valkendorff

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Christoffer Valkendorff oder Valkendorf oder Walkendorf (* 1. September 1525; † 17. Januar 1601) war dänischer Statthalter von Norwegen, Island, Gotland und Kopenhagen, Königlicher Rentmeister, 1596-1601 Reichshofmeister[1].

Erläuterungen[Bearbeiten]

  1. Das Amt des Reichshofmeisters entstand um 1430 und war das höchste Staatsamt im dänischen Reich. Er war eine Art Premierminister und Vertreter des Königs. Neben seiner hervorgehobenen konstitutionellen Stellung hatte er eine Reihe wichtiger Aufgaben, wenn seine Pflichten auch nicht klar definiert waren. Im 16. Jahrhundert leitete er die Finanzverwaltung und hatte die Oberaufsicht über die Rentkammer und das Zollwesen.

Literatur[Bearbeiten]