Christoph von Griechenland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Prinz Christoph von Griechenland

Prinz Christoph von Griechenland und Dänemark, genannt „Christo“ (* 29. Julijul./ 10. August 1888greg. in Pawlowsk; † 21. Januar 1940 in Paris, Frankreich) war ein Mitglied des Hauses Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg.

Leben[Bearbeiten]

Prinz Christoph war das jüngste von acht Kindern des griechischen König Georg I. (1845–1913) und seiner Ehefrau der Großfürstin Olga Konstantinowna Romanowa (1851–1926), Tochter des russischen Großfürsten Konstantin Nikolajewitsch Romanow und Prinzessin Alexandra von Sachsen-Altenburg. Er war ein Urenkel des Zaren Nikolaus I. und Enkel des dänischen Königs Christian IX.

Christoph sprach fließend griechisch, deutsch, englisch, dänisch, russisch, französisch und italienisch. Die Geschwister sprachen miteinander griechisch, mit den Eltern jedoch englisch. Er studierte in Deutschland an der Universität Heidelberg, wo er sich dem Corps Saxo-Borussia anschloss. Ihm wurde der Thron von Portugal, Litauen und Albanien angeboten, die er aber wegen der königlichen Aufgaben ablehnte.

Fotografie von Prinz Christoph mit seiner ersten Ehefrau Anastasia, März 1923

Mit seiner britischen Cousine (zweiten Grades) Lady Alexandra Duff (1891–1959), der ältesten Tochter von Prinzessin Louise, hatte er 1910 eine Beziehung. Seine Eltern und die Großeltern der Braut waren gegen eine Heirat. 1913 heiratete Lady Alexandra im St. James’s Palace Prinz Arthur of Connaught. 1914 verlobte sich Christoph mit der wohlhabenden amerikanischen Witwe, Nonnie May „Nancy“ Leeds, durch Komplikationen verzögerte sich jedoch die Heirat um sechs Jahre. Die Hochzeit fand am 1. Januar 1920 in Vevey statt. Nach der Heirat nahm die Braut den Namen „Anastasia“ an. Mit ihrem beträchtlichen Vermögen unterstützte sie die griechische Königsfamilie während ihres Exils in den zwanziger Jahren. Nancy starb weniger als drei Jahre nach der Hochzeit, 1923 an Krebs; ihr Geld und Besitz wurde zwischen ihrem Sohn aus zweiter Ehe, William Bateman Leeds Jr. (1908–1971), und ihrem Ehemann geteilt. Ihr Sohn heiratete 1921 die Nichte seines Stiefvaters, Großfürstin Xenia Georgijewna Romanowa (1903–1965).

Prinz Christoph heiratete 1929 in Palermo Prinzessin Françoise Isabelle Louise Marie von Orléans (1902–1953), Tochter des Herzog Jean Pierre von Guise und Prinzessin Isabelle d’Orléans. Das Paar hatte einen gemeinsamen Sohn, Prinz Michael von Griechenland (* 7. Januar 1939 in Rom).

Prinz Christoph und seine zweite Frau liegen auf dem Königlichen Friedhof in Tatoi begraben.

Weblinks[Bearbeiten]