Christopher Bailey

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit dem Modedesigner Christopher Bailey. Zu anderen Personen siehe Chris Bailey.

Christopher Bailey MBE (* 1971 in Yorkshire, England) ist seit 2001 Creative Director des britischen Labels Burberry. Er ist verantwortlich für das Design und die visuelle Vermarktung aller Burberry Kollektionen, inklusive Burberry Prorsum, Burberry London, Burberry Brit und der weltweiten Lizenzprodukte Burberrys.

Leben[Bearbeiten]

Bailey studierte bis 1990 an der University of Westminster in London. 1994 schloss er sein Studium am Royal College of Art mit einem Master ab und entwarf anschließend Damenmode für Donna Karan in New York. Von Tom Ford abgeworben, arbeitete Bailey 1996 bis 2001 als Senior Designer für Gucci in Mailand.

Als Anerkennung für seine Leistungen wurde Bailey 2003 vom Royal College of Art ein Honorary Fellowship verliehen.

Bailey ist mit dem britischen Schauspieler Simon Woods verlobt.[1]

Preise und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Christopher Bailey engaged married Simon Woods, NewNowNext
  2. Christopher Bailey collects his MBE Daily Telegraph, 9. Dezember 2009