Christopher Gordon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Christopher Gordon (* 17. Juli 1986 in New York) ist ein US-amerikanischer Squashspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Christopher Gordon gewann in seiner professionellen Karriere bislang drei Titel auf der PSA World Tour. Seine höchste Platzierung in der Weltrangliste erreichte er mit Position 44 im Mai 2013. Im Jahr 2013 wurde er erstmals US-amerikanischer Meister, nachdem er mehrere Jahre die Meisterschaft stets hinter Julian Illingworth abgeschlossen hatte. Bei Panamerikanischen Spielen gewann er bislang zwei Medaillen. 2011 in Guadalajara unterlag er im Endspiel des Doppelwettbewerbs an der Seite von Julian Illingworth den Mexikanern Arturo Salazar und Eric Gálvez. Mit der US-amerikanischen Mannschaft gewann er Bronze. Mit dieser nahm er 2005, 2007, 2009, 2011 und 2013 an Weltmeisterschaften teil.

Erfolge[Bearbeiten]

Stand: April 2013

  • Gewonnene PSA-Titel: 3
  • Panamerikanische Spiele: 1x Silber (Doppel 2011), 1x Bronze (Mannschaft 2011)
  • US-amerikanischer Meister: 2013

Weblinks[Bearbeiten]