Christopher Timothy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Christopher Timothy.jpg

Christopher Timothy (* 14. Oktober 1940 in Bala, Gwynedd) ist ein britischer Schauspieler, Regisseur und Produzent.

Timothy wurde 1940 als Sohn des BBC-Sprechers Andrew Timothy und dessen Ehefrau geboren. Er besuchte die Central School of Speech and Drama und spielte nach dieser Ausbildung drei Jahre am Londoner Old Vic Theatre.

Nach Auftritten in einzelnen Serienepisoden, unter anderem in Six Dates with Barker, Van der Valk und The Liver Birds, wurde Timothy 1978 als Dr. James Herriot in der erfolgreichen Fernsehserie Der Doktor und das liebe Vieh (All Creatures Great And Small) einem großen Publikum bekannt. Die Serie lief bis 1990. 1993 produzierte Timothy den Reisebericht James Herriot's Yorkshire: The Film. In den Jahren von 2000 bis 2006 stand Timothy wieder als Schauspieler in einer Serie vor der Kamera und verkörperte Dr. Brendan "Mac" McGuire in der britischen Seifenoper Doctors. In einigen Folgen der Serie übernahm Timothy auch die Regie.

Timothy war während der Dreharbeiten zu Der Doktor und das liebe Vieh eine Zeitlang mit Carol Drinkwater liiert, die die Rolle der Helen Herriot spielte. Da Timothy zu dieser Zeit noch verheiratet war, wurde die Affäre von den englischen Boulevardmedien zu einem Skandal hochstilisiert.[1] Nach öffentlichen Anfeindungen verließ Drinkwater die Serie am Ende der dritten Staffel.

Timothy hat zwei Töchter und vier Söhne.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Carole Drinkwater: Fear begins at Marseilles

Weblinks[Bearbeiten]