Chrom(V)-fluorid

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kristallstruktur
Keine Zeichnung vorhanden
Allgemeines
Name Chrom(V)-fluorid
Andere Namen

Chrompentafluorid

Verhältnisformel CrF5
CAS-Nummer 14884-42-5
PubChem 5460742
Kurzbeschreibung

karmesinroter, kristalliner, flüchtiger Feststoff[1]

Eigenschaften
Molare Masse 146,988 g·mol−1
Aggregatzustand

fest[1]

Schmelzpunkt

34 °C[1]

Siedepunkt

117 °C[1]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [2]
keine Einstufung verfügbar
H- und P-Sätze H: siehe oben
P: siehe oben
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Chrom(V)-fluorid ist eine chemische Verbindung der Elemente Chrom und Fluor. Es ist ein karmesinroter, kristalliner Feststoff, der bei 34 °C schmilzt und daher sehr flüchtig ist. Auch ist dieser Stoff sehr stark oxidierend.

Gewinnung und Darstellung[Bearbeiten]

Chrom(V)-fluorid kann direkt aus den Elementen bei 400 °C und einem Druck von 200 bar gewonnen werden:[3]

\mathrm{2\ Cr + 5\ F_2 \longrightarrow 2\ CrF_5}

Eigenschaften[Bearbeiten]

Physikalische Eigenschaften[Bearbeiten]

Chrom(V)-fluorid liegt in fester Phase polymer in Form von cis-verknüpften CrF6-Oktaedern vor, in Gasphase liegt es monomer in Form von trigonalen-bipyramidalen Molekülen vor.[3]

Chemische Eigenschaften[Bearbeiten]

Chrom(V)-fluorid ist ein starkes Oxidationsmittel und bildet CrF6-Komplexe, die oktaedrisch sind.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d webelements.com: Chrom(V)-fluorid, aufgerufen am 18. Januar 2012.
  2. Diese Substanz wurde in Bezug auf ihre Gefährlichkeit entweder noch nicht eingestuft oder eine verlässliche und zitierfähige Quelle hierzu wurde noch nicht gefunden.
  3. a b c A. F. Holleman, E. Wiberg, N. Wiberg: Lehrbuch der Anorganischen Chemie. 102. Auflage. de Gruyter, Berlin 2007, ISBN 978-3-11-017770-1, S. 1571.