Chrom(V)-fluorid

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kristallstruktur
Keine Zeichnung vorhanden
Allgemeines
Name Chrom(V)-fluorid
Andere Namen

Chrompentafluorid

Verhältnisformel CrF5
CAS-Nummer 14884-42-5
PubChem 5460742
Kurzbeschreibung

karmesinroter, kristalliner, flüchtiger Feststoff[1]

Eigenschaften
Molare Masse 146,988 g·mol−1
Aggregatzustand

fest[1]

Schmelzpunkt

34 °C[1]

Siedepunkt

117 °C[1]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [2]
keine Einstufung verfügbar
H- und P-Sätze H: siehe oben
P: siehe oben
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Chrom(V)-fluorid ist eine chemische Verbindung der Elemente Chrom und Fluor. Es ist ein karmesinroter, kristalliner Feststoff, der bei 34 °C schmilzt und daher sehr flüchtig ist. Auch ist dieser Stoff sehr stark oxidierend.

Gewinnung und Darstellung[Bearbeiten]

Chrom(V)-fluorid kann direkt aus den Elementen bei 400 °C und einem Druck von 200 bar gewonnen werden:[3]

\mathrm{2\ Cr + 5\ F_2 \longrightarrow 2\ CrF_5}

Eigenschaften[Bearbeiten]

Physikalische Eigenschaften[Bearbeiten]

Chrom(V)-fluorid liegt in fester Phase polymer in Form von cis-verknüpften CrF6-Oktaedern vor, in Gasphase liegt es monomer in Form von trigonalen-bipyramidalen Molekülen vor.[3]

Chemische Eigenschaften[Bearbeiten]

Chrom(V)-fluorid ist ein starkes Oxidationsmittel und bildet CrF6-Komplexe, die oktaedrisch sind.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d Chrom(V)-fluorid auf webelements.com, aufgerufen am 18. Jan. 2012
  2. Diese Substanz wurde in Bezug auf ihre Gefährlichkeit entweder noch nicht eingestuft oder eine verlässliche und zitierfähige Quelle hierzu wurde noch nicht gefunden.
  3. a b c  Arnold F. Holleman, Nils Wiberg: Lehrbuch der Anorganischen Chemie. 102., stark umgearb. u. verb. Auflage. de Gruyter, Berlin 2007, ISBN 978-3-11-017770-1, S. 1571.