Chroniken der Unterwelt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Chroniken der Unterwelt (The Mortal Instruments) ist eine Romanreihe von Cassandra Clare. Bisher erschienen fünf Bücher der Reihe auf Deutsch: City of Bones, City of Ashes, City of Glass, City of Fallen Angels und City of Lost Souls. Der sechste Band City of Heavenly Fire liegt auf Englisch vor.

Eine weitere Reihe, The Infernal Devices, spielt im selben Universum, ist aber zeitlich davor, im Viktorianischen Zeitalter angesiedelt. Sie umfasst die Bücher The Clockwork Angel, The Clockwork Prince und The Clockwork Princess.

Handlung[Bearbeiten]

In den Büchern geht es um Clary Fray, ein Mädchen, das von seiner alleinerziehenden Mutter in Brooklyn aufgezogen wird. Ihr Vater, glaubt sie, sei der Soldat Jonathan Clark, der bereits vor ihrer Geburt starb. Als ihre Mutter Jocelyn jedoch plötzlich verschwindet und sie in ihrer Wohnung von einem seltsamen Monster angegriffen wird, erfährt sie, dass sie Schattenjäger-Blut in sich trägt und Jonathan Clark nicht ihr Vater ist. Gemeinsam mit den anderen Schattenjägern Jace, Alec und Isabelle Lightwood sowie ihrem besten Freund Simon Lewis und anderen Gefährten, wie beispielsweise dem Hexenmeister Magnus Bane, versucht sie, den Kelch der Engel vor Valentin zu finden, denn dieser plant schreckliche Dinge. Clary lernt außerdem noch, dass es Werwölfe, Elfen, Elben, Vampire, Nymphen und Satyre gibt und diese Schattenweltler/-wesen genannt werden. Die Schattenjäger und die Schattenweltler/-wesen leben nach dem "Abkommen", das beide Seiten gemeinsam erstellt haben.

Im ersten Band lernt die 15-jährige Clary (eine Abkürzung von Clarissa-Adele) Jace (eine Abkürzung von Jonathan) kennen und mit ihm eine ihr völlig unbekannte Welt. Im Laufe des Buches stellt sich heraus, dass sie eine Schattenjägerin ist, während ihre Mutter weiterhin noch nicht aufgewacht ist. Gemeinsam mit Jace und den Anderen will sie herausfinden, wie sich ihre Mutter wieder aufwecken lässt. Am Ende des ersten Buchs entdecken die Hauptpersonen ebenfalls, dass Jace und Clary, welche sich im Laufe der Handlung verlieben, dann aber doch Kinder desselben Vaters und damit Geschwister sind. Valentin entwendet ihnen den Engelskelch.

Im zweiten Band verwandelt sich Simon in einen Vampir, der anschließend gerettet werden muss, weil er und andere Schattenweltlerkinder von Valentin entführt wurden. Valentin schafft es, das Schwert der Seelen an sich zu reißen. Nun braucht er nur noch den Spiegel, doch dieser kam bisher nur in Legenden vor, weshalb es Valentins Kindern und ihren Freunden unwahrscheinlich scheint, dass er ihn findet.

Im dritten Band der Unterwelt ergibt sich, dass Jace doch nicht Clarys leiblicher Bruder ist, sondern nur ihr Adoptivbruder, und dass er kein Dämonenblut in sich trägt, wie es ihr leiblicher Bruder tut. Valentin findet den Spiegel, es ist der Lyn- See in Idris, das Heimatland der Schattenjäger und sorgt dafür, dass sich möglichst viele Schattenjäger in Idris befinden, wenn er die Hauptstadt Alicante mit mehr als tausend Dämonen angreift. Unterstützung bekommt er von seinem leiblichen Sohn Jonathan Christopher, einem Halbdämon, durch ihn können die Dämonen überhaupt erst in Idris eindringen. Jonathan Christophers Vater lässt ihn allein, doch was er nicht weiß, ist, dass Jace sich mit im Raum befand und die beiden Brüder sich duellieren. Jace gewinnt und geht zum Lyn- See, wo Valentin den Engel Raziel heraufbeschwört gemeinsam mit Clary an seiner Seite, dessen Blut er braucht, um den Engel heraufzubeschwören. Valentin tötet Jace. Er fordert von dem Engel dessen Blut, um eine neue Rasse besserer Schattenjäger kreieren zu können. Der Engel tötet Valentin und bietet Clary an, ihr einen Wunsch zu erfüllen, sie wünscht sich Jace zurück, was sie von dem Engel auch bekommt. Clary und Jace kommen zusammen.

Im vierten Band kämpfen Clary, Jace und Simon gegen die Dämonin Lilith, die Besitz von Jace ergriffen hat und dadurch, dass er kurz tot war und dann ohne Schutz sozusagen wieder "auf die Welt kam", ihn an Clarys leiblichen Bruder zu binden, sodass, wenn einer stirbt, der andere ihm unweigerlich in den Tod folgt. Sie schaffen es, Lilith zwischen mehreren Welten zu zerstreuen, sodass es Jahrhunderte dauern wird, bis sie sich wieder zusammensetzen kann.

Im fünften Band wird Jace von seinem Bruder entführt, dieser möchte mit Clary (sie ist freiwillig mitgekommen, um herauszufinden, was mit Jace nicht stimmt) und Jace an seiner Seite eine neue Sorte besserer Schattenjäger heraufbeschwören, nur dass diese dann nicht an irgendwelche Engel gebunden sein werden, sondern an die Dämonin Lilith, und dass auch nur bedingt. Simon, Isabelle, Alec und Magnus Bane tüfteln währenddessen an einem Gegenstand, wie sie Jace und Sebastian (so nennt sich Jonathan Christopher jetzt, weil er den Namen, den Jocelyn und Valentin für ihn ausgesucht haben, für unpassend hält, da ihn seine Eltern beide betrogen haben) voneinander wieder trennen können. Sie beschwören einen Engel herauf, der ihnen das Schwert Glorius übergibt. Das winzige Problem ist, dass Jace nun himmlisches Feuer in sich trägt und allen Brandwunden verpasst, die ihn berühren. Sebastian konnte fliehen und will, wie er Jace und Clary zuvor mitteilte, eine Armee dunkler Schattenjäger erschaffen.

Kritiken[Bearbeiten]

City of Bones war bei seinem Erscheinen sehr beliebt und erreichte Platz 8 der New York Times Best Seller list (Children's books) im April 2007.[1] Publishers Weekly beschrieb City of Bones als „eine übersprudelnde urbane Fantasygeschichte,die so ziemlich jede Kreatur enthält, die im Fantasygenre bekannt ist“ ("a sprawling urban fantasy packed with just about every type of creature known to the genre").[2] Locus pries das Buch als „sehr gut lesbaren Erstling“ ("a highly readable first novel").[3] Eine Besprechung im School Library Journal bemerkte, dass das Buch eine Vielzahl an erzählerischen Schwächen hat, einschließlich von Figuren, die „sporadisch charakterisiert“ ("sporadically characterized") wurden und deren Verhalten vorhersehbar war. Trotzdem wurde anerkannt, dass das Buch unterhaltsam war und vom Leser eine Fortsetzung herbeigesehnt wurde.[4] Holly Black, die Bestseller-Autorin der Bücher Die Spiderwick-Geheimnisse und Tithe: A Modern Faerie Tale, sagte, dass City of Bones „lustig, dunkel und sexy und eines ihrer Lieblingsbücher“ ("Funny, dark, and sexy. One of my favorite books.") war.[5] Die Autorin Kelly Link sagte: „Es ist ein Kampf zwischen Vampiren und Werwölfen in Harlem, während sexy Dämonjägerinnen durch die Downtown-Clubs und Kaffeehäuser in Brooklyn streifen - City of Bones ist eine epische urbane Fantasygeschichte in bester vergnüglicher und verrückter Art.“ ("It's vampires versus werewolves in Harlem, while sexy demon hunters prowl through downtown clubs and Brooklyn coffeehouses—City of Bones is epic urban fantasy at its demented, delightful best. Cassandra Clare is a genius)."[6]

City of Ashes wurde 2009 von der ALA Teen's Top Ten, einer Wahl der zehn besten Bücher des Jahres, nominiert,[7] beim selben Wettbewerb erreichte City of Bones 2008 den sechsten Platz.[8]

City of Glass erhielt auch wohlmeinende Kritiken, wie die von Booklist, die besagte: es gab „eine Menge Romantik, Verlust, Ehre und Verrat, um die Reise lohnend zu machen. Als erfahrene Geschichtenerzählerin bringt Clare die Handlung schnell zu einem zufriedenstellenden Ende“ ("plenty of romance, loss, honor, and betrayal to make the journey worthwhile. An experienced storyteller, Clare moves the plot quickly to a satisfying end").[9] School Library Journal schrieb: „Obwohl die Geschichte durch die Vorhersehbarkeit und die aufgeblasene Schreiberei beeinträchtigt wird, setzt Clare ihr Talent für das Mixen hippen modernen Humors mit traditioneller Fantasy fort und die Fans, die begierig das Ende erwarten, werden mehr als zufriedengestellt.“ ("Though the story is hampered by predictability and overblown writing, Clare continues her talent for mixing hip, modern humor with traditional fantasy, and fans eagerly awaiting the series conclusion should come away more than satisfied").[9]

Verfilmung[Bearbeiten]

Im Jahr 2013 wurde der erste Teil der Reihe von Harald Zwart als Chroniken der Unterwelt – City of Bones verfilmt. Die Rolle der Clary Fray übernahm darin Lily Collins, die Rolle des Jace Wayland Jamie Campbell Bower. Deutscher Kinostart war der 29. August 2013.[10]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Children’s Books. In: nytimes.com. Abgerufen am 10. Juli 2008.
  2. Children's Book Reviews: Week of 4/9/2007. Publishers Weekly. 9. April 2007. Abgerufen am 11. Januar 2008.
  3. Locus - "The Mortal Instruments, Book One: City of Bones", Faren Miller, June 2007
  4. Clare, Cassandra. City of Bones.(Brief article)(Children's review)(Book review). School Library Journal. 1. Mai 2007. Abgerufen am 11. Januar 2008.
  5. City of Bones (Mortal Instruments #1). In: Powells.com. Abgerufen am 10. Juli 2008.
  6. City of Bones Reviews. In: MortalInstruments.com. Abgerufen am 14. Juli 2008.
  7. ALA Teen's Top Ten 2009
  8. ALA Teen's Top Ten 2008
  9. a b http://www.amazon.com/Glass-Mortal-Instruments-Cassandra-Clare/dp/1416914307
  10. Blogbusters: Erster Trailer zu THE MORTAL INSTRUMENTS: CITY OF BONES mit Lilly Collin