Chronologie der Venusmissionen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Liste führt chronologisch geordnet alle Raumsonden auf, die mit dem Ziel gestartet wurden, den Planeten Venus zu erreichen. Dabei werden auch die Raumsonden genannt, die ihr Ziel wegen Fehlfunktionen oder anderer Gründe nicht erreicht haben; Sonden mit reinen Fehlstarts sind eingeklammert. Einige von der Sowjetunion gestartete und fehlgeschlagene Venusmissionen wurden (im Falle des Erreichens der Erdumlaufbahn) als Satelliten bezeichnet und erhielten Sputnik- oder Kosmos-Decknamen. Die Sonden, die nicht einmal die Erdumlaufbahn erreichten, erhielten überhaupt keine offizielle Bezeichnung. Sie tragen daher von internationalen Experten vergebene Bezeichnungen wie z. B. Zond 1964A.

Der Grad der Erfolge ist in den folgenden Farben markiert:

Misserfolg Teilerfolg Erfolgreich laufend
Inhaltsverzeichnis: 1960er · 1970er · 1980er · 1990er · 2000er · Geplant
Nr. Mission (bzw.Fehlstart) Bild Startdatum (UTC) Organisation (Land) Ergebnisse
1960er616264656769
1. ( Sputnik 7 ) 4. Februar 1961 Sowjetunion Geplanter harter Aufschlag auf der Venus. Erreichte wegen Versagens der vierten Stufe der Molnija-Trägerrakete nur die Erdumlaufbahn
2. Venera 1 12. Februar 1961 Sowjetunion Geplanter harter Aufschlag auf der Venus. Der Kontakt brach bereits nach sieben Tagen am 19. Februar in rund zwei Millionen Kilometern Entfernung zur Erde ab. Die Sonde flog am 20. Mai 1961 in 100.000 km Entfernung an der Venus vorbei
3. ( Mariner 1 ) Mariner 1 22. Juli 1962 NASA (USA) Geplanter Vorbeiflug an der Venus. Erreichte wegen Versagens der Atlas-Agena Trägerrakete die Erdumlaufbahn nicht
4. ( Sputnik 19 ) Sputnik 19 25. August 1962 Sowjetunion Geplante Landung. Erreichte wegen Versagens der vierten Stufe der Molnija-Trägerrakete nur die Erdumlaufbahn
5. Mariner 2 Mariner 2 27. August 1962 NASA (USA) Flog am 14. Dezember 1962 in 34.000 km Entfernung an der Venus vorbei. Lieferte erste Messdaten von der Venus, die u.a. zeigten, dass Venus kein Planet mit warmem und feuchtem Klima ist
6. ( Sputnik 20 ) Sputnik 20 1. September 1962 Sowjetunion Geplante Landung. Erreichte wegen Versagens der vierten Stufe der Molnija-Trägerrakete nur die Erdumlaufbahn
7. ( Sputnik 21 ) Sputnik 20 12. September 1962 Sowjetunion Geplanter Vorbeiflug. Erreichte wegen Versagens der vierten Stufe der Molnija-Trägerrakete nur die Erdumlaufbahn
8. ( Zond 1964A ) 19. Februar 1964 Sowjetunion Geplanter Ingenieurtest der Raumsonde, kein Flug Richtung Venus. Erreichte wegen Versagens der Molnija-Trägerrakete die Erdumlaufbahn nicht
9. ( Kosmos 27 ) 27. März 1964 Sowjetunion Geplante Landung. Erreichte wegen Versagens der vierten Stufe der Molnija-Trägerrakete nur die Erdumlaufbahn
10. Zond 1 2. April 1964 Sowjetunion Geplante Landung auf der Venus. Der Funkkontakt zur Sonde brach bereits am 14. Mai 1964 ab. Die Sonde flog am 14. Juli 1964 in 100.000 km Entfernung an der Venus vorbei
11. Venera 2 12. November 1965 Sowjetunion Geplanter Vorbeiflug. Der Kontakt zur Sonde brach kurz vor dem Vorbeiflug ab. Die Sonde flog am 27. Februar 1966 in 24.000 km Entfernung an der Venus vorbei
12. Venera 3 16. November 1965 Sowjetunion Geplante Landung. Der Kontakt zur Sonde brach vor der Landung ab. Der Lander flog jedoch am 1. März 1966 auf die Venusoberfläche und schlug wahrscheinlich hart auf
13. ( Kosmos 96 ) 23. November 1965 Sowjetunion Geplante Landung. Erreichte wegen Versagens der vierten Stufe der Molnija-Trägerrakete nur die Erdumlaufbahn
14. Venera 4 12. Juni 1967 Sowjetunion Erfolgreicher Lander, tauchte am 18. Oktober 1967 in die Venus-Atmosphäre ein. Lander übertrug 96 Minuten lang bis in 24,96 km Höhe Daten über die Atmosphäre, erreichte den Boden jedoch nicht mehr intakt
15. Mariner 5 Mariner 5 14. Juni 1967 NASA (USA) Erfolgreicher Vorbeiflug am 19. Oktober 1967 in einem Abstand von 3.990 km.
16. ( Kosmos 167 ) 17. Juni 1967 Sowjetunion Geplanter Lander. Erreichte wegen Versagens der vierten Stufe der Molnija-Trägerrakete nur die Erdumlaufbahn
17. Venera 5 5. Januar 1969 Sowjetunion Erfolgreicher Lander, tauchte am 16. Mai 1969 in die Venus-Atmosphäre ein. Lander übertrug 53 Minuten lang Daten über die Atmosphäre, erreichte den Boden jedoch nicht mehr intakt
18. Venera 6 10. Januar 1969 Sowjetunion Erfolgreicher Lander, tauchte am 17. Mai 1969 in die Venus-Atmosphäre ein. Lander übertrug 51 Minuten lang Daten über die Atmosphäre, erreichte den Boden jedoch nicht mehr intakt
1970er7072737578
19. Venera 7 17. August 1970 Sowjetunion Erfolgreicher Lander, tauchte am 15. Dezember 1970 in die Venus-Atmosphäre ein. Lander übertrug 35 Minuten lang Daten über die Atmosphäre, nach der Landung wurden 23 Minuten lang Daten von der Oberfläche übertragen
20. ( Kosmos 359 ) 22. August 1970 Sowjetunion Geplanter Lander. Erreichte wegen Versagens der vierten Stufe der Molnija-Trägerrakete nur die Erdumlaufbahn
21. Venera 8 Verena 8 27. März 1972 Sowjetunion Erfolgreicher Lander, tauchte am 22. Juli 1972 in die Venus-Atmosphäre ein und landete wenig später intakt auf der Oberfläche. Lander übertrug 50 Minuten lang Daten, wobei allerdings nur 11 Sekunden Daten von der Oberfläche gesendet wurden.
22. ( Kosmos 482 ) Verena 482 31. März 1972 Sowjetunion Geplanter Lander. Erreichte wegen Versagens der vierten Stufe der Molnija-Trägerrakete nur die Erdumlaufbahn
23. Mariner 10 Mariner 10 4. November 1973 NASA (USA) Merkursonde, Vorbeiflug an der Venus am 5. Februar 1974 in 5.800 km Entfernung. Lieferte etwa 4.000 Aufnahmen der Venus
24. Venera 9 Venera 9 8. Juni 1975 Sowjetunion Erfolgreiche Orbiter und Lander, Lander landete am 20. Oktober 1975 und übermittelte 53 Minuten lang Daten und erstmals einige Bilder der Oberfläche zur Erde
25. Venera 10 Venera 10 14. Juni 1975 Sowjetunion Erfolgreiche Orbiter und Lander, Lander landete am 25. Oktober 1975 und übermittelte 63 Minuten lang Daten und Bilder der Oberfläche zur Erde
26. Pioneer-Venus 1 Pioneer-Venus 1 20. Mai 1978 NASA (USA) Erfolgreicher Venus-Orbiter, Eintritt in die Venusumlaufbahn am 4. Dezember 1978. Bis Mai 1992 in Betrieb
27. Pioneer-Venus 2 Pioneer-Venus 2 8. August 1978 NASA (USA) Erfolgreiche Atmosphärensonden, Eintritt in die Venus-Atmosphäre am 9. Dezember 1978. Die Sonden übermittelten während des Abstiegs Daten über die Atmosphäre, zudem überstand eine der vier Sonden unerwartet die Landung und lieferte 67 Minuten lang Daten von der Oberfläche
28. Venera 11 9. September 1978 Sowjetunion Erfolgreicher Vorbeiflug und Lander; dieser landete am 25. Dezember 1978 und übermittelte 95 Minuten lang Daten von der Venusoberfläche (keine Bilder)
29. Venera 12 14. September 1978 Sowjetunion Erfolgreicher Vorbeiflug und Lander, Lander landete am 21. Dezember 1978 und übermittelte 110 Minuten lang Daten von der Venusoberfläche (keine Bilder)
1980er81838489
30. Venera 13 Venera 13 30. Oktober 1981 Sowjetunion Erfolgreicher Vorbeiflug und Lander, Lander landete am 1. März 1982 und übermittelte 107 Minuten lang Daten von der Venusoberfläche
31. Venera 14 Venera 14 4. November 1981 Sowjetunion Erfolgreiche Vorbeiflug und Lander, Lander landete am 3. März 1982 und übermittelte 57 Minuten lang Daten von der Venusoberfläche
32. Venera 15 Venera 15 2. Juni 1983 Sowjetunion Erfolgreicher Orbiter, erreichte am 10. Oktober 1983 die Venusumlaufbahn und war bis weit ins Jahr 1984 in Betrieb. Kartographierte zusammen mit Venera 16 etwa 30 % der Venusoberfläche mit einem Radar
33. Venera 16 Venera 16 7. Juni 1983 Sowjetunion Erfolgreicher Orbiter, erreichte am 14. Oktober 1983 die Venusumlaufbahn und war bis 12. Juli 1984 in Betrieb. Kartographierte zusammen mit Venera 15 etwa 30 % der Venusoberfläche mit einem Radar
34. Vega 1 15. Dezember 1984 Sowjetunion Vorbeiflug, Lander und Ballon zur Erforschung der Atmosphäre. Landung am 11. Juni 1985, Lander übermittelte 56 Minuten lang Daten von der Oberfläche. Ballon 46,5 Stunden aktiv in der Atmosphäre. Vorbeiflugstufe flog weiter zum Halleyschen Kometen.
35. Vega 2 21. Dezember 1984 Sowjetunion Vorbeiflug, Lander und Ballon zur Erforschung der Atmosphäre. Landung am 14. Juni 1985, Lander übermittelte 57 Minuten lang Daten von der Oberfläche. Ballon 60 Stunden aktiv in der Atmosphäre. Vorbeiflugstufe flog weiter zum Halleyschen Kometen.
36. Magellan Magellan 4. Mai 1989 NASA (USA) Erfolgreicher Orbiter, erreichte am 10. August 1990 die Venusumlaufbahn, kartographierte 98 % der Venusoberfläche mit einem Radar. Verglühte am 12. Oktober 1994 in der Venus-Atmosphäre.
37. Galileo Galileo 18. Oktober 1989 NASA (USA) Jupiter-Sonde, ein Venus-Vorbeiflug am 10. Februar 1990 in 16.000 km Entfernung, lieferte 81 Aufnahmen der Venus
1990er97
38. Cassini-Huygens Cassini-Huygens 15. Oktober 1997 NASA (USA) und ESA (Europa) erfolgreicher Saturn-Orbiter/Titan-Lander, zwei Venus-Vorbeiflüge im April 1998 und Juni 1999
2000er04052010
39. MESSENGER MESSENGER 3. August 2004 NASA (USA) Merkur-Orbiter, zwei Venus-Vorbeiflüge: erster am 24. Oktober 2006, zweiter am 5. Juni 2007
40. Venus Express 9. November 2005 ESA (Europa) Venus-Orbiter, erreichte am 11. April 2006 die Venusumlaufbahn
41. Akatsuki 2010 JAXA (Japan) Venus-Orbiter, Eintritt in den Orbit am 8. Dezember 2010 gescheitert.
Geplant – 20122016
42. BepiColombo 2015 ESA (Europa) und JAXA (Japan) Merkur-Orbiter, während des Fluges zum Merkur Swing-bys an der Venus
 ? Venera-D 2016 Roskosmos (Russland) Venus-Lander

Fazit[Bearbeiten]

Von 1961 bis Ende 2005 wurden 35 Raumsonden gestartet, deren Hauptaufgabe die Erforschung der Venus war: 28 sowjetische, sechs amerikanische und eine europäische. Von den abgeschlossenen Missionen waren 20 erfolgreich (15 sowjetische und fünf amerikanische); zudem hat die europäische Raumsonde die Venus erreicht, hat aber ihre wissenschaftliche Arbeit noch nicht beendet (Venus Express). Außerdem flogen bisher vier amerikanische Raumsonden an der Venus vorbei, deren primäres Ziel ein anderer Planet war (Mariner 10, Galileo, Cassini und MESSENGER).

Einige der in den 1960ern gestarteten Sonden erreichten nicht einmal die Erdumlaufbahn, doch war dies auf die damals mangelnde Zuverlässigkeit der Trägerraketen zurückzuführen. Auch war die Erfolgsbilanz der sowjetischen Venussonden im Vergleich zu den Marssonden ungleich besser (seit 1975 sind alle sowjetischen Venusmissionen geglückt), was zum Teil auf einfachere Landebedingungen in der dichten Atmosphäre der Venus zurückzuführen ist.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Diese Seite wurde als informative Liste oder Portal ausgezeichnet.
Diese Seite wurde in die Auswahl der informativen Listen und Portale aufgenommen.