Chrysler 200

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chrysler 200
Produktionszeitraum: seit 2011
Klasse: Mittelklasse
Karosserieversionen: Limousine, Cabriolet
Vorgängermodell: Chrysler Sebring
Nachfolgemodell: keines

Der Chrysler 200 ist ein Mittelklasse-PKW von Chrysler. Das Fahrzeug basiert in seiner ersten Generation auf dem Chrysler Sebring. Da neben dem Verkaufsnamen nur die Frontpartie überarbeitet wurde, stellt es technisch gesehen lediglich ein Facelift von diesem dar.

In Europa wird das Fahrzeug nur als Cabriolet mit Stoffdach unter dem Namen Lancia Flavia (Badge-Engineering) angeboten.

200 (JS, 2011–2014)[Bearbeiten]

1. Generation
Chrysler 200 Limousine (2011–2014)

Chrysler 200 Limousine (2011–2014)

Produktionszeitraum: 2011–2014
Karosserieversionen: Limousine, Cabriolet
Motoren: Ottomotoren:
2,4–3,6 Liter
(127–211 kW)
Länge: 4869 mm
Breite: 1841 mm
Höhe: 1483 mm
Radstand: 2766 mm
Leergewicht: 1537–1614 kg

Die Plattform des 200 wurde zusammen mit Mitsubishi entwickelt und schon für die Chrysler-Vorgängermodelle Stratus und Sebring verwendet. Für den 200 wurde diese jedoch grundlegend überarbeitet, so dass sie sich laut Aussage des Herstellers dynamischer fahren lässt.

Als Lancia Flavia wurde das Fahrzeug im Frühjahr 2011 auf dem Genfer Autosalon noch als Studie präsentiert, doch bereits auf der IAA im September 2011 erfolgte die Vorstellung der Serienversion.

Ab Mitte 2012 wurde der Wagen nur mit Vollausstattung angeboten, die unter anderem Leichtmetallfelgen sowie eine Lederausstattung enthielt. Wenngleich es sich um das erste Fahrzeug handelt, das wahlweise mit Stoff- oder Stahl-Klappdach erhältlich war[1], wurde für Europa auf das Stahldach verzichtet, da es hier in der Tradition klassischer Lancia-Cabriolets stehen sollte.

Im Herbst 2014 endete die Produktion des Flavia, da sich die Marke Lancia von diversen europäischen Märkten zurückzieht.

Modell 2.4 (USA und EU) 3.6 V6 (nur USA)
Zylinderzahl 4 6
Hubraum (cm³) 2360 3604
Getriebe 4-Stufen-Automatik
6-Stufen-Automatik 
6-Stufen-Automatik 
Max. Leistung (kW/PS) 125/170 bei 6000 211/287 bei 6400
Max. Drehmoment (Nm) 220 bei 4500 353 bei 4400
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 195 246
Beschleunigung, 0–100 km/h 10,8 s 7,1 s
Verbrauch kombiniert (l/100 km) 9,4 10,7
CO-Emissionen (kombiniert) 221 g/km 240 g/km
Tankinhalt 64 64

200 (D-Evo, seit 2014)[Bearbeiten]

2. Generation
Chrysler 200 (seit 2014)

Chrysler 200 (seit 2014)

Produktionszeitraum: seit 2014
Karosserieversionen: Limousine
Motoren: Ottomotoren:
2,4–3,6 Liter
(127–211 kW)
Länge: 4885 mm
Breite:
Höhe:
Radstand: 2742 mm
Leergewicht:

Im Frühjahr 2014 wurde die zweite Generation des 200 vorgestellt, die auf einer Fiat-Plattform basiert. Nachdem die Produktion der Cabrioletversion eingestellt worden ist, wird der 200 nur noch als Limousine angeboten.[2][3]

Technik[Bearbeiten]

Der 200 wird von Chrysler wahlweise mit einem 2,4 Liter großen GEMA-Vierzylinder oder einem neu entwickelten „Pentastar“-3,6-Liter-V6 angeboten. Erstmals in einen Chrysler 200 gibt es auch die Möglichkeit, einen Allrad zu bestellen, der aber nur in Verbindung mit dem Pentastar-Motor und nur in den Ausstattungslinien „S“ und „Limited“ erhältlich ist. Als Getriebe steht nunmehr ein Neunstufen-Automatikgetriebe von ZF zur Verfügung. Eine Handschaltung gibt es nicht, ebenso wird bisher kein Dieselmotor angeboten.

Der 200 basiert auf der Plattform des neuen Jeep Cherokee, Dodge Dart und des neuen Alfa Romeo Giulietta.

Der Innenraum des 200 wurde mit hochwertigeren Materialien als im Vorgängermodell neu gestaltet. Er ist optional mit Ausstattungen wie Totwinkelassistent, adaptiver Tempomat, Spurhalte-Assistent, Regensensor, UConnect-Infotainement-System, Xenonscheinwerfer und Einparkhilfe, womit er selbstständig einparken kann, erhältlich. Keyless Enter'n'Go ist Standard.

Trivia[Bearbeiten]

Zum Super Bowl 2011 schaltete Chrysler einen Werbespot mit dem Rapper Eminem zum Chrysler 200; dieser hatte eine Länge von zwei Minuten und war damit der „Zwei-Minuten-Werbespot“ mit den meisten Zuschauern in der Geschichte des Fernsehens.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.auto-motor-und-sport.de/news/chrysler-200-cabrio-als-lancia-flavia-auch-in-europa-3300050.html
  2. Chrysler killing off 200 Convertible, Dodge Avenger
  3. No Coupe or Convertible for Chrysler

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Chrysler 200 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien