Chunchucmil

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

20.638561111111-90.190219444444Koordinaten: 20° 38′ 19″ N, 90° 11′ 25″ W

Karte: Mexiko
marker
Chunchucmil

Chunchucmil ist eine Ruinenstätte der Maya im mexikanischen Bundesstaat Yucatán auf der Westseite der Halbinsel Yucatán in den Gemeinden von Maxcanú und Halachó.

Geografie[Bearbeiten]

Lage von Chunchucmil

Die Stätte liegt 27 Kilometer von der Atlantikküste entfernt im Inland auf halbem Weg zu den Mayaruinen von Oxkintoc. Sie ist nach der nahe gelegenen Ansiedlung Chunchucmil benannt.

Geschichte[Bearbeiten]

Chunchucmil war seit der Frühen Klassik besiedelt. Es gibt Hinweise darauf, dass es ein wichtiger Handelsort für Obsidian war.[1]

Archäologie[Bearbeiten]

Ruinen im Zentrum der archäologischen Stätte Chunchucmil

Die vier Hauptsacbeob im Zentrum der Stätte sind zwischen 15 und 25 Meter breit und 130 bis 300 Meter lang.[2]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Marshall, Robert C. (Hrsg.): Cooperation in Economy and Society, Plymouth, 2010. Google Books, englisch, abgerufen am 12. Oktober 2013.
  2. Aline Magnoni: Living in the city. Settlement patterns and the urban experience at Classic period Chunchucmil, Yucatan, Mexico. Kap. From City to Village., Google Books, englisch, abgerufen am 12. Oktober 2013.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Chunchucmil – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien