Chungju

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chungju
Koreanisches Alphabet: 충주시
Chinesische Schriftzeichen: 忠州市
Revidierte Romanisierung: Chungju-si
McCune-Reischauer: Ch'ungju-si
Basisdaten
Provinz: Chungcheongbuk-do
Koordinaten: 36° 58′ N, 127° 57′ O36.966666666667127.95Koordinaten: 36° 58′ N, 127° 57′ O
Fläche: 983,95 km²
Einwohner: 208.115 (Stand:  Dezember 2013)
Bevölkerungsdichte: 212 Einwohner je km²
Gliederung: eup, 12 myeon, 12 dong
Karte
Chungju (Südkorea)
Chungju
Chungju
Chungju auf der Karte von Südkorea.

Chungju (kor. 충주) ist eine Stadt in der südkoreanischen Provinz Chungcheongbuk-do.

Die Stadt hat 208.115 Einwohner und ist mit einer Fläche von 983,95 km² etwa 1,6 mal so groß wie Seoul.[1] Die Chungju University hat hier ihren Sitz und auch die Konkuk University hat in hier einen Campus.

Chungju bekam am 8. Juli 1956 den Status einer Stadt (-si) verliehen, jedoch wurde Jungwon-gun abgespalten. Am 1. Januar 1995 wurden sie wieder vereint.[2] Bürgermeister ist Lee Jong-bae (이종배).[3]

Ban Ki-moon, der Generalsekretär der Vereinten Nationen ging in Chungju zur Schule.[1] Die Ruder-Weltmeisterschaften 2013 fanden auf dem Tangeum-See in Chungju statt. Der Chungju-Staudamm liegt etwa 6 km nordöstlich der Stadt. Der Nationalschatz Nummer 6, eine siebenstöckige Steinpagode, liegt in der Stadt in Tappyeong-ri.[4] Zudem ist die Stadt und Region ein bekanntes Apfelanbaugebiet.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

  • China RepublikRepublik China Taichung, Republik China (1969)
  • JapanJapan Yugawara, Japan (1994)
  • JapanJapan Musashino, Japan (1997)
  • China VolksrepublikChina Daqing, Volksrepublik China (2001)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Chungju, Chungcheongbuk-do – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Overview of Chung-ju. Offizielle Website der Stadt, abgerufen am 1. April 2014 (englisch).
  2. Chung-ju History. Offizielle Website der Stadt, abgerufen am 1. April 2014 (englisch).
  3. Message from the Mayor. Offizielle Website der Stadt, abgerufen am 1. April 2014 (englisch).
  4. National Treasure 6. Cultural Heritage Administration of Korea, abgerufen am 1. April 2014 (englisch).