Church of South India

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
St. Mary's Church in Chennai

Die Church of South India (südindische Kirche) ist eine Mitgliedskirche der Anglikanischen Gemeinschaft, des Weltrats methodistischer Kirchen und der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen. Sie wurde am 27. September 1947 in der St. George’s Cathedral in Chennai durch die Vereinigung der anglikanischen, kongregationalistischen, presbyterianischen, reformierten und methodistischen Kirchen Südindiens gegründet. An ihrer Spitze steht als Primas ein Moderator, denn sie bildet gemeinsam mit der Church of Pakistan, Church of Bangladesh und der Church of North India eine der vier vereinigten Kirchen der Anglikaner. Die Church of South India hat insgesamt rund 3,8 Millionen Mitglieder und ist damit nach der römisch-katholischen Kirche die zweitgrößte christliche Kirche Indiens.

Die Church of South India umfasst den Südteil Indiens (Andhra Pradesh, Karnataka, Kerala, Tamil Nadu, Puducherry) sowie den Nordosten Sri Lankas. Der Rest Sri Lankas untersteht dagegen der Church of Ceylon. Die Church of South India vereinigt in sich 22 Diözesen, davon 21 in Indien und eine in Sri Lanka (Jaffna):

Diözese Sitz Bundesstaat/Staat Bischof
Bistum Chennai (Madras) Chennai Tamil Nadu Vedanayagam Devasahayam
Bistum Coimbatore Coimbatore Tamil Nadu Manickam Dorai
Bistum Dornakal Dornakal Andhra Pradesh Bachu Satyanandam Devamani
Bistum Jaffna Jaffna Sri Lanka Daniel Selvaratnam Thiagarajah
Bistum Kanyakumari Nagercoil Tamil Nadu Gnanasigamony Devakadasham
Bistum Karimnagar Karimnagar Andhra Pradesh Perumalla Surya Prakash
Bistum Zentralkarnataka Bangalore Karnataka Suputhrappa Vasantha Kumar
Bistum Nordkarnataka Dharwad Karnataka Jeedipalli Prabhakara Rao
Bistum Südkarnataka Mangalore Karnataka John Sadananda
Bistum Nordkerala Shoranur Kerala Kadakkal Pothen Kuruvila
Bistum Ostkerala Melukavumattom Kerala Kayalakkakathu George Daniel
Bistum Südkerala Thiruvananthapuram Kerala Dharmaraj Rasalam
Bistum Krishna-Godavari Machilipatnam Andhra Pradesh Govada Dyvasirvadam
Bistum Madhya Kerala Kottayam Kerala Thomas Kanjirappally Oommen
Bistum Madurai-Ramnad Madurai Tamil Nadu Gnanasigamony Devakadasham
Bistum Medak Secunderabad Andhra Pradesh Thalari Samuel Kanaka Prasad
Bistum Nandyal Nandyal Andhra Pradesh P. J. Lawrence
Bistum Rayalaseema Kadapa Andhra Pradesh Kommaddi Birru Yesuvaraprasad
Bistum Thoothukudi-Nazareth Thoothukudi Tamil Nadu John Jacob Jebachandran
Bistum Tirunelveli Tirunelveli Tamil Nadu Jayaraj Christdoss
Bistum Trichy-Tanjore Tiruchirappalli Tamil Nadu Gnanamuthu Paul Vasanthakumar
Bistum Vellore Vellore Tamil Nadu A. Rajavelu

Literatur[Bearbeiten]

  • Linda Greene: World Methodist Council. Handbook of Information 2002–2006. Biltmore Press, Asheville NC 2002.
  • Felix Moderow (Hrsg.): Um Einheit in Botschaft und Gestalt der Kirche. Auswahl aus den Lehrgesprächen zwischen der Kirche von Südindien und lutherischen Kirchen in Südindien (1948–1959). Evangelische Verlags-Anstalt, Berlin 1964.
  • Norman C. Sargant: From Missions to Church in Karnataka, 1920–1950. The Christian Literature Society, Madras 1987.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Church of South India churches – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Siehe auch[Bearbeiten]