Church of the Brethren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Church of the Brethren (deutsch Kirche der Brüder) ist eine größere protestantische Kirche in den USA, die auf die im 18. Jahrhundert im deutschen Schwarzenau entstandenen Schwarzenau Brethren (auch Tunker genannt, englisch Dunkards) zurückgeht. Die Schwarzenau Brethren verbanden täuferisch-mennonitische Ansätze mit den Ideen des radikalen Pietismus. Ihr Entstehungsmoment war, als unter Alexander Mack 1708 die ersten Tunker in der Eder bei Schwarzenau getauft wurden. Die ersten Gemeinden in Amerika entstanden um 1723. Bis 1908 nannte sich die Church of the Brethren noch German Baptist Brethren Church.

Charakteristisch für die Church of the Brethren sind unter anderem die Gläubigentaufe, die durch vollständiges Untertauchen (Immersion) praktiziert wird, und die von der Bergpredigt abgeleitete Gewaltfreiheit, wie es auch für die Mennoniten kennzeichnend ist. Die Church of the Brethren ist stark diakonisch engagiert. Viele Mitglieder der Church of the Brethren pflegen einen relativ schlichten Lebensstil, beispielsweise ohne Alkohol oder Tabak. Neben der Church of the Brethen gibt es inzwischen weitere Kirchen, wie die Brethren Church oder die Dunkard Brethren, die sich ebenfalls als Nachfolger der nach Amerika ausgewanderten Tunker verstehen. Die Kirchen sind heute über die Brethren World Assembly weltweit miteinander vernetzt. Im Jahr 2008 fand die Brethren World Assembly erstmals am Gründungsort der Bewegung, in Schwarzenau, statt. Die Church of the Brethren hatte 2009 über 122.000 Mitglieder in den Vereinigten Staaten und Puerto Rico.[1] Die Kirche ist Mitglied im US-amerikanischen National Council of Churches und im Ökumenischen Rat der Kirchen.

Das in den Gemeinden der Kirche verwendete Gesangbuch Hymnal: A Worship Book von 1992 entstand in einer ökumenischen Zusammenarbeit mit nordamerikanischen Mennoniten. 2005 erschien mit Hymnal Supplement ein Ergänzungsband der Brethren.

Die Church of the Brethren ist nicht zu verwechseln mit der deutschen Brüderbewegung, welche im Englischen als Plymouth Brethren bezeichnet wird.

Literatur[Bearbeiten]

  • Marcus Meier: Die Schwarzenauer Neutäufer. Genese einer Gemeindebildung zwischen Pietismus und Täufertum. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2008, ISBN 978-3-525-55834-8, (Arbeiten zur Geschichte des Pietismus 53), (Zugleich: Marburg, Univ., Diss., 2003).
  • Donald F. Durnbaugh: Die Kirche der Brüder. Vergangenheit und Gegenwart. Evangelisches Verlagswerk, Stuttgart 1971, ISBN 3-7715-0119-9.

Weblinks[Bearbeiten]

 Portal: Täuferbewegung – Übersicht zu Wikipedia-Inhalten zum Thema Täuferbewegung

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Church of the Brethren membership experiences decline in 2009. Church of the Brethren, abgerufen am 14. März 2011.