Ciarán Cannon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ciarán Cannon (* 19. September 1965) ist ein irischer Politiker. Seit 2011 ist er Abgeordneter im Dáil Éireann, dem Unterhaus des irischen Parlaments.

Leben[Bearbeiten]

Cannon wurde im Juni 2004 in das Galway County Council gewählt. 2007 kandidierte er erfolglos für die Progressive Democrats für einen Sitz im 30. Dáil Éireann. Am 3. August 2007 wurde Cannon von Taoiseach Bertie Ahern zum Senator im 23. Seanad Éireann nominiert und ist somit neben Fiona O’Malley einer der beiden Senatoren der Progressive Democrats.

Am 17. April 2008 wurde Cannon mit 51 % der Stimmen zum Vorsitzenden der Progressive Democrats gewählt.[1] Nachdem am 8. November 2008 die Selbstauflösung der Partei, infolge schlechter Wahlergebnisse, beschlossen wurde, trat Cannon am 24. März 2009 von diesem Amt zurück und wechselte zur Fine Gael.[2] Interimsvorsitzender wurde Noel Grealish.

Bei den Wahlen zum 31. Dáil Éireann wurde Cannon Februar 2011 für seine neue Partei gewählt. Als Konsequenz daraus legte er sein Mandat als Senator nieder. Anfang März wurde stattdessen nun von Taoiseach Brian Cowen der Fianna Fáil Politiker und ehemalige Abgeordnete Darragh O’Brien zum Senator nominiert.

Cannon ist verheiratet und betreibt zusammen mit seiner Frau ein Pub in Carrabane im County Galway.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

Nachweise[Bearbeiten]

  1. The Irish Times: “New PD leader Cannon pledges to rebuild party”, 17. April 2008
  2. http://www.rte.ie/news/2009/0324/cannonc.html
  3. http://www.progressivedemocrats.ie/press_room/2386/