Ciarán Cuffe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ciarán Cuffe

Ciarán Cuffe (* 3. April 1963 in Shankill, County Dublin) ist ein irischer Politiker und war von 2002 bis 2011 Abgeordneter im Dáil Éireann, dem Unterhaus des irischen Parlaments.

Cuffe wurde 1963 in Shankill, einem Vorort von Dublin geboren. Er besuchte das Gonzaga College in Ranelagh, studierte am University College Dublin, sowie für ein Jahr an der Universität Venedig, Architektur und Stadtplanung. Vor seiner Wahl in das Dáil Éireann lehrte er Stadtplanung am Dublin Institute of Technology.

Cuffe trat 1982 der Green Party (damals Ecology Party) bei und setzte sich zusammen mit anderen Studenten für den Erhalt von Dublin's kulturellem Erbe ein.

1991 bis 2003 war Cuffe Mitglied im Dubliner Stadtrat (Dublin City Council). In dieser Zeit war er einer der ersten, die sich für ein modernes Straßenbahnsystem in Dublin einsetzten. 2002 wurde Cuffe in den Dáil Éireann gewählt. 2007 erfolgte seine Wiederwahl. Bei der nächsten Wahl im Februar 2011 konnte er diesen Erfolg nicht wiederholen.

Cuffe ist Mitglied von Amnesty International.

Weblinks[Bearbeiten]