Ciba Vision

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ciba Vision Corporation
Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
Sitz Duluth (Georgia)
Leitung Andrea Saia (CEO)
Mitarbeiter 6.500
Website www.cibavision.com

Ciba Vision ist ein Unternehmen für Forschung, Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von Kontaktlinsen und Kontaktlinsenpflegemitteln. In knapp der Hälfte aller Länder der Erde kann man die Produkte von Ciba Vision erwerben. Ciba Vision hat mehr als 6.500 Mitarbeiter in 40 Gesellschaften und acht Produktionsstätten. Ciba Vision gehört zu Novartis, einem Pharmaunternehmen mit Sitz in Basel (Schweiz). Ciba Vision wurde mit der ehemaligen Nestlé-Tochter Alcon zusammengeführt, welche Novartis in den Jahren 2008 bis 2011 erworben hatte.[1][2] Der so geschaffene Geschäftsbereich tritt als Alcon Vision Care auf dem Markt auf.[3]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten]

Die Ciba Vision GmbH ist mit mehr als 1000 Mitarbeitern der größte Arbeitgeber in Großwallstadt und einer der größten am Bayerischen Untermain. In Großostheim arbeiten nochmals rund 125 Mitarbeiter in der Alcon Pharma GmbH. Sie sind für die Vermarktung und den Vertrieb der Kontaktlinsen und Kontaktlinsenpflegemittel in Deutschland zuständig.[4]

Niederlassungen in Europa[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Milliardenübernahme: Novartis will Alcon komplett übernehmen. faz.net, 4. Januar 2010.
  2. Alcon history. alcon.com (ohne Datum).
  3. Alcon Vision Care. cibavision.de (ohne Datum).
  4. Standorte Deutschland. cibavision.de (ohne Datum).