Cicely Veronica Wedgwood

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Cicely Veronica Wedgwood, DBE (* 20. Juli 1910 in Stocksfield in Northumberland; † 9. März 1997) war eine britische Historikerin.

Nach ihrem Studium an der Universität Oxford (Bachelor 1931) wurde sie zur Spezialistin für das frühe 17. Jahrhundert und den Englischen Bürgerkrieg. Sie veröffentlichte 1935 eine Biographie über Thomas Wentworth, 1. Earl of Strafford und eine weitere 1939 über Oliver Cromwell. In Deutschland wurde sie vor allem durch ihr 1938 erschienenes Werk über den Dreißigjährigen Krieg bekannt, das von Sebastian Haffner als die „noch immer beste Monographie“ zu diesem Thema bezeichnet wurde. Wedgwoods Werke zeichnen sich durch akademische Gelehrsamkeit ebenso aus wie durch Verständlichkeit und Lesbarkeit.

Außer als Wissenschaftlerin war sie auch als Autorin für den Rundfunk und als Übersetzerin tätig. Unter anderem übertrug sie Elias Canettis Roman Die Blendung aus dem Deutschen ins Englische.

Sie war Ehren-Fellow des University College in London und der Lady Margaret Hall in Oxford. 1959 erhielt sie die Goetheplakette der Stadt Frankfurt am Main. 1946 erhielt sie den niederländischen Oranje-Nassau Orden. 1968 wurde sie Dame Commander of the Order of the British Empire (DBE) und wurde 1969 als dritte Frau überhaupt in den Order of Merit (OM) aufgenommen.

1960 bis 1969 war sie im Council des Victoria and Albert Museums. 1958 bis 1961 war sie im Arts Council. 1962 bis 1968 und 1969 bis 1976 gehörte sie zu den Trustees der National Gallery. 1953 bis 1978 war sie in der Royal Commission of Historical Manuscripts. 1972 bis 1978 war sie Präsident der britischen Society of Authors und 1950 bis 1957 der englischen Abteilung des Pen Clubs. Sie war Mitglied der Royal Historical Society, der American Historical Association und des Scottish Historical Society. Wedgwood war vielfache Ehrendoktorin (Glasgow, Oxford, Harvard, Keele, Sussex, Liverpool, Smith College, Sheffield). 1952 bis 1966 war sie Mitglied am Institute for Advanced Study in Princeton.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Der Dreißigjährige Krieg. List, München 2002, ISBN 3-471-79169-8. (englisch The thirty years war, 1938)
  • Oliver Cromwell. 1939.
  • William the Silent. 1944.
  • Richelieu and the french monarchy. 1949.
  • Seventeenth Century Literature. 1950.
  • The Kings Peace. 1955.
  • The Kings War. 1956.
  • The Trial of Charles I. Macmillan, Collins 1964.
    • Neuauflage mit einem Vorwort von Clive Holmes: A King Condemned. The Trial and Execution of Charles I. Tauris Parke, London 2011, ISBN 978-1-84885-688-2.
  • Thomas Wentworth- Earl of Strafford, A revaluation. 1961.
  • The world of Rubens. Time Life 1967.

Weblinks[Bearbeiten]