Cilegon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kota Cilegon
Cilegon
Cilegon (Indonesien)
Cilegon
Cilegon
Koordinaten 6° 1′ S, 106° 3′ O-6.01956106.05284Koordinaten: 6° 1′ S, 106° 3′ O
Lage in der Provinz BantenLage in der Provinz Banten
Symbole
Wappen
Wappen
Wahlspruch
„Akur SedulurJujurAdil Makmur“
Basisdaten
Staat Indonesien

Geographische Einheit

Jawa
Provinz Banten
Fläche 175,5 km²
Einwohner 416.901 (2014 geschätzt)
Dichte 2375,4 Ew./km²
Gründung 17. September 1986
Webseite www.serang.go.id (indonesisch)
Politik
Walikota (Bürgermeister) Tb. Iman Ariyadi

Die Stadt Cilegon ist ein selbständiges Munizipium (indonesisch Kota – Stadt) innerhalb der westjavanischen Provinz Banten. Sie beansprucht 3,5% der Bevölkerung und 1,8% der Fläche dieser Provinz.

Lage[Bearbeiten]

Die Industriestadt Cilegon liegt auf 44 m Höhe an der nordwestlichsten Spitze der Insel Java an der Mündung des Cilegon-Flusses in die Bucht von Ciwandan. Cilegon wird im Osten und Süden vom Regierungsbezirk (indones. Kabupaten) Serang begrenzt, die Küstenlinie der Sundastraße (indones. Selat Sunda) bildet die Nordwestgrenze. Das Munizipium dehnt sich zwischen 5°52'und 6°04' südlicher Breite sowie 105°54' und 106°05' östlicher Länge aus.

Klima[Bearbeiten]

Cilegon hat heißes und feuchtes tropisches Klima. Die Temperaturen schwanken zwischen 21 und 33°C (im Durchschnitt 27°C) bei hoher Luftfeuchtigkeit. Pro Monat gibt es im Durchschnitt 17 Regentage und 100 mm Regen.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Mit 360.125 Einwohnern (Census 2010 [1]) lag Cilegon in der Rangliste der bevölkerungsreichsten Städte Indonesiens auf Platz 31. Der Hauptteil der Bevölkerung ist islamischen Glaubens (Census 2010: 97,35%), Protestanten (1,56 %) und Katholiken (0,38 %) sind noch nennenswert. Die Wachstumsrate der Bevölkerung ist rückgängig und betrug zwischen 2012 und 2013 1,52%. Im Geschlechterverhältnis kommen 104 Männer auf 100 Frauen. Zum Census 2010 (SP 2010) waren 34,04% der Bevölkerung über 10 Jahren (300.662) ledig, 59,89% verheiratet, 1,75% geschieden und 3,96% verwitwet. Die Einwohnerzahl lt. Fortführung des Melderegisters (DKCS 2013, indones. Ditjen Kependudukan dan Catatan Sipil) betrug 2013 385.314.

Territorialstruktur[Bearbeiten]

Das Munizipium (Kota) Cilegon wird in 8 Distrikte (indones. Kecamatan) gegliedert, diese wiederum in 43 Dörfer (indon. Kelurahan) als unterste Ebene.

Verwaltungsübersicht der Distrikte[Bearbeiten]

Kode / Distrikt
Kecamatan
Verwaltungssitz
Ibukota
Anzahl der Dörfer Fläche
[km²]
Einwohnerzahl Bevölkerungs-
dichte
[Ew. pro km²]
2010[1] 2013[2]
36.72.010 Ciwandan Tegalratu 51,81 42.921 45.232 873
36.72.011 Citangkil Kebonsari 22,98 65.073 69.996 3.046
36.72.020 Pulomerak Tamansari 19,86 43.060 44.366 2.234
36.72.021 Purwakarta Purwakarta 15,29 38.479 39.462 2.581
36.72.022 Grogol Grogol 23,38 38.538 41.579 1.778
36.72.030 Cilegon Ciwaduk 9,15 39.465 42.041 4.595
36.72.031 Jombang Jombang Wetan 11,55 60.415 63.919 5.534
36.72.040 Cibeber Kaltimbang 21,49 46.608 51.709 2.406
36.72 Kota Cilegon 43  175,51 374.559 398.304 2.269

Verkehr, Industrie, Tourismus[Bearbeiten]

Cilegon liegt an der Nationalstraße 1 von Jakarta nach Merak und wird ebenso von der Bahnstrecke Jakarta-Merak tangiert. Einer der größten Stahlproduzenten des Landes (Krakatau Steel) und Chemiebetriebe konzentrieren die Industrie im Westen der Provinz Banten. 2012 übernachteten in den 27 Hotels der Stadt 135.024 Gäste. Bekannte Tourismusziele sind die Berge (Gunung) Batu Lawang und Batur, der Krakatau Country Club, die Große u. Kleine Pfaueninsel (Pulau Merak Besar dan Merak Kecil) sowie die Strände (Pantai) Kelapa Tujuh, Pulorida und Anyer.

Geschichte[Bearbeiten]

Durch die Regierungsverordnung Nr. 40/1986 [3]wurde das Munizipium (indones. Kota) Cilegon gebildet und durch das Gesetz Nr. 15/1999[4]neu strukturiert.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Census (indonesischsprachig)
  2. [1]Cilegon Dalam Angka 2014/Cilegon in Figures 2014 (zweisprachig)
  3. Regierungsverordnung 40/1986
  4. Gesetz Nr. 15/1999

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Cilegon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien