Cimahi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cimahi
Stadtwappen
Basisdaten
Staat: Indonesien
Provinz: Jawa Barat
Koordinaten: 6° 53′ S, 107° 32′ O-6.8833333333333107.53333333333Koordinaten: 6° 53′ S, 107° 32′ O
Höhe: 740 m ü. NN
Fläche: 48,42 km²
Einwohner: 493.698 (Stadt)
Bevölkerungsdichte: 10196 Einwohner/km²
Telefonvorwahl: 022
Kfz-Kennzeichen: D
Stadtgliederung: 3 Stadtbezirke
Offizielle Website: http://www.cimahikota.go.id
Politik
Bürgermeister Ir. H. M. Itoc Tochija (2007–)
Cimahi (Indonesien)
Cimahi
Cimahi
Cimahi auf der Karte von Indonesien

Cimahi ist eine Stadt in Indonesien. Sie befindet sich in der Provinz Jawa Barat (West Java) auf Java, der mit deutlich über 120 Millionen Einwohnern bevölkerungsreichsten Insel Indonesiens. Cimahi ist inzwischen mit dem deutlich größeren und bekannteren Bandung verwachsen, war auch bis 2001 eingemeindet, stellt aber seitdem eine eigene Verwaltungseinheit als autonome Stadt dar. Die Einwohnerzahl beträgt 493.698 (2005). Cimahis wichtigster Wirtschaftszweig ist die Textilindustrie. Außerdem beherbergt die Stadt einen der größten Militärstützpunkte Indonesiens. Während des Zweiten Weltkriegs befand sich ein japanisches Internierungslager in Cimahi.

Geographie[Bearbeiten]

Geographische Lage[Bearbeiten]

Cimahi liegt zusammen mit Bandung und einigen anderen Gemeinden auf einer Hochlandebene in der Provinz West Java, welche nahezu vollständig von Vulkanketten im Norden und Süden eingeschlossen ist. Cimahi befindet sich im Westteil der Hochlandebene und war dadurch lange Zeit Durchgangsort für Reisende zwischen der Hauptstadt Jakarta und der Provinzhauptstadt Bandung. Der Ort liegt auf einer Höhe von etwa 645 Meter im Osten und steigt auf der Nord-West Seite bis etwa 950 Meter an.

Klima[Bearbeiten]

Cimahi liegt nur etwas weniger als 7° südlich des Äquators. Dadurch besteht ganzjährig ein tropisch feucht-warmes Klima. Aufgrund der Höhenlage ist es aber deutlich weniger heiß als im nur etwa 130 Kilometer entfernten Jakarta. Die Tagesdurchschnittstemperaturen schwanken nur wenig mit minimal 26,7 °C im Januar und maximal 29,2 °C im September. Besonders während der Nacht kühlen die Temperaturen oft auf deutlich unter 20 °C ab, liegen aber im Durchschnitt bei etwa 18 °C. Die Niederschlagsreiche Zeit reicht von Oktober bis Mitte Mai.

Bildung[Bearbeiten]

Neben zahlreichen Grund- und weiterführenden Schulen, findet man in Cimahi ebenfalls einige Einrichtungen höherer Bildung. Zu den wichtigsten zählen das Institut für Metrologie, sowie das Technical Education Development Center (TEDC) Bandung, welches überwiegend die Weiterbildung von Lehrern staatlicher berufsbildender Schulen und anderer technischer Einrichtungen betreut. Das TEDC wird auch von der deutschen Regierung in Zusammenarbeit mit dem Centrum für internationale Migration und Entwicklung (CIM) unterstützt.

Tourismus[Bearbeiten]

Cimahi bietet außer einem niederländischen Militärfriedhof wenig Interessantes für nicht indonesische Touristen. Diese jedoch besuchen die kleine Stadt im Westen Bandungs regelmäßig an den Wochenenden. Insbesondere Touristen aus dem nur zwei Autostunden entfernten Jakarta sind häufig anzutreffen. Beliebte Ziele sind das Rumah Stroberi (das Erdbeerhaus), ein kleiner Freizeitpark im Norden Cimahis, sowie noch etwas weiter nördlich, die wunderschönen Wanderwege gesäumt von Wasserfällen, Reisfeldern, kleinen Bächen und tiefen Schluchten. Ganz in der Nähe befindet sich darüber hinaus auch eine Rallyestrecke für kleine Offroad-Fahrzeuge.

Neben den eigentlichen Attraktionen gibt es auch einige Hotels, die hauptsächlich während des Wochenendes gut frequentiert werden, unter anderem auch als preisgünstigerer Ausgangspunkt für Abstecher in das benachbarte Bandung oder auf den aktiven Hausvulkan Tangkuban Perahu, der in nur etwa 40 Minuten per Auto oder Motorrad erreichbar ist.

Persönlichkeiten in Cimahi[Bearbeiten]

In Cimahi geboren[Bearbeiten]

In Cimahi gestorben[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Pemkot Cimahi: Cimahi Kota. Cimahi 2008, ([1]).
  • Technical Education and Development Center Bandung: P4TK BTMI Bandung. Cimahi 2008, ([2]).


Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Cimahi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien