Cintia knizei

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Cintia)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cintia knizei
Rebutia cintia pm.jpg

Cintia knizei

Systematik
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Kakteengewächse (Cactaceae)
Unterfamilie: Cactoideae
Tribus: Notocacteae
Gattung: Cintia
Art: Cintia knizei
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Cintia
Kníže & Říha
Wissenschaftlicher Name der Art
Cintia knizei
Říha

Cintia knizei ist die einzige Pflanzenart der monotypischen Gattung Cintia in der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae). Die Gattung ist nach der Stadt Cinti in der bolivianischen Provinz Nor Cinti benannt.

Beschreibung[Bearbeiten]

Cintia knizei wächst einzeln, hat ein kugelförmigen, grünen bis braungrünen, dornenlosen Pflanzenkörper von 3 bis 5 Zentimeter Durchmesser, mit halbrund aufgewölbten Höckern. Ihre Wurzeln sind karottenartig, knollig und bis zu 10 Zentimeter lang. Die wolligen Areolen sind zwischen den Podaria eingesunken.

Die radförmigen, gelben Blüten erscheinen aus jungen Areolen nahe dem Scheitel der Pflanzen und haben einen Durchmesser von 3 bis 4 Zentimeter. Die kahlen Früchte sind spindelig geformt und enthalten kleine, schwarze Samen.

Verbreitung, Systematik und Gefährdung[Bearbeiten]

Cintia knizei wurde 1969 von Karel Kníže bei Otavi im bolivianischen Departamento Potosi in einer Höhenlage von etwa 4000 Metern entdeckt und provisorisch als Cintia napina (Feldnummer KK1768) benannt. Weitere Populationen sind bei der Stadt Lecori auf 4200 Metern gefunden worden (prov. Name Cintia subterranea, Feldnummer KK1815). Ihr Verbreitungsgebiet sind die Hochanden. Die Erstbeschreibung der Art erfolgte 1995 durch Jan Říha.[1]

In der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN wird die Art als „Least Concern (LC)“, d.h. als nicht gefährdet geführt.[2]

Nachweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. K. Knize, J. Riha: Cintia Knize et Riha: novy kaktus stredni Bolivie. In: Kaktusy. Band 31, Brno 1995, S. 37.
  2. Rebutia cintia in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2013.2. Eingestellt von: Lowry, M., 2012. Abgerufen am 10. Januar 2014

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Cintia knizei – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien