Circuit Trois-Rivières

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Circuit Trois-Rivières
Keinlogo-schmal.svg


Circuit Trois-Rivières (Kanada)
Red pog.svg
KanadaKanada Trois-Rivières, Québec, Kanada
Streckenart: temporäre Rennstrecke
Eigentümer: Stadt Trois-Rivières
Betreiber: Stadt Trois-Rivières
Eröffnung: 1968
Streckenlayout
Stadtkurs
Streckendaten
Wichtige
Veranstaltungen:
NASCAR Canadian Tire Series
Sirius Satellite Radio-GP3R 100
Streckenlänge: 2,41 km (1,5 mi)
http://www.gp3r.com/

46.3475-72.558611111111Koordinaten: 46° 20′ 51″ N, 72° 33′ 31″ W

Der Circuit Trois-Rivières ist eine temporäre Motorsport-Rennstrecke in Trois-Rivières (Quebec), Kanada, rund 130 Kilometer nördlich von Montreal. Die Rennstrecke besteht aus öffentlichen Straßen und ist daher vergleichbar mit der Formel 1-Rennstrecke in Monaco.

Das erste Rennen fand 1968 statt, damals noch auf einem 2,09 Kilometer langen Straßenkurs. Von 1973 bis 1976 nutzte man einen 2,41 Kilometer langen Straßenkurs und von 1977 bis 1985 war die Strecke 3,38 Kilometer lang. Seit 1989 werden Rennen auf der jetzigen 2,57 Kilometer langen Strecke ausgetragen.

Rennen der American Le Mans Series und Champ Car Atlantic-Serie wurden auf der Strecke ausgetragen. Die wichtigsten heute noch stattfindenden Rennen sind der Meisterschaftslauf der NASCAR Canadian Tire Series, welcher im Jahre 2007 von Kerry Micks gewonnen wurde, und ein Meisterschaftslauf der Grand-Am-Serie.

Weblinks[Bearbeiten]