Cissa (Titularbistum)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Cissa ist ein Titularbistum der römisch-katholischen Kirche.

Es geht zurück auf einen antiken Bischofssitz in der gleichnamigen Stadt, die sich in der damals zu Italien gehörenden Region Istrien befand. Das Bistum Cissa war dem Patriarchat von Aquileja als Suffraganbistum unterstellt.

Titularbischöfe von Cissa
Nr. Name Amt von bis
1 Anastasio Hurtado y Robles emeritierter Bischof von Tepic (Mexiko) 13. Juli 1970 31. Dezember 1970
2 Erich Kräutler CPPS Prälat von Xingu (Brasilien) 26. April 1971 26. Mai 1978
3 Alan Basil de Lastic Weihbischof in Calcutta (Indien) 9. April 1979 2. Juli 1984
4 Leo Nowak Apostolischer Administrator von Magdeburg (Deutschland) 12. Februar 1990 27. Juni 1994
5 Gilles Côté SMM Weihbischof in Daru-Kiunga (Papua-Neuguinea) 3. Februar 1995 2. Januar 1995
6 András Veres Weihbischof in Eger (Ungarn) 5. November 1999 20. Juni 2006
7 Gianfranco Gardin OFMConv
Titularerzbischof pro hac vice
Kurienerzbischof 10. Juli 2006 1. November 2007
8 James Douglas Conley Weihbischof in Denver (USA) 10. April 2008 14. September 2012
9 Gonzalo Alonso Calzada Guerrero Weihbischof in Antequera (Mexiko) 20. November 2012

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]