Citroën LN

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Citroën
Citroën LN (1976–1978)

Citroën LN (1976–1978)

LN
Produktionszeitraum: 1976–1986
Klasse: Kleinwagen
Karosserieversionen: Kombilimousine
Motoren: Ottomotoren:
0,6–1,1 Liter
(23,5–36 kW)
Länge: 3380 mm
Breite: 1520 mm
Höhe: 1370 mm
Radstand: 2230 mm
Leergewicht: 700 kg
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: Citroën AX

Der Citroën LN (später LNA) war ein Kleinwagen der Marke Citroën des PSA-Konzerns und basierte auf der dreitürigen Coupéversion des Peugeot 104. Er wurde von Herbst 1976 bis Mitte 1986 hergestellt.

Technik[Bearbeiten]

Als Basis für den im November 1976 eingeführten LN diente der Peugeot 104 Z. Angetrieben wurde der LN anfangs von einem aus der Dyane bekannten luftgekühlten Boxermotor mit 602 cm³. Beim Erscheinen wurde kritisiert, dass die fast baugleiche Übernahme des eher konservativen Peugeot-Modells das bisher als extravagant empfundene Image der Marke Citroën – die kurz vorher von Peugeot übernommen worden war – verwässern würde.

Citroën LNA (1978–1986)

Ab November 1978 wurde der Name des Autos von LN in LNA geändert. In der Basisversion hatte er nun den auf 652 cm³ vergrößerten 2-Zylinder-Boxermotor des Visa, in den Varianten LNA 11 E und 11 RE wurde ein 1124 cm³ großer und 36 kW (49 PS) starker wassergekühlter 4-Zylinder-Reihenmotor wie im Peugeot 104 verwendet.

Beide Namen waren – wie damals bei Citroën üblich – lautmalerisch. So klingt LN im Französischen wie Hélène und LNA wie Hélèna.

Im August 1986 wurde die Produktion des LNA eingestellt. Im September 1986 wurde er durch den Citroën AX abgelöst.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Citroën LN – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien