Civico Mausoleo Palanti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Bitte verständlicher (deutsch) schreiben oder helfen lassen von einem Mentor. --F2hg.amsterdam 15:17, 28. Okt. 2011 (CEST) Architekturbeschreibung fehlt.--Gregor Bert 14:51, 19. Nov. 2011 (CET)


Eingang zum Mausoleum

Die Edicola Palanti ist ein Mausoleum auf dem Zentralfriedhof Cimitero Monumentale in Mailand. Erbaut wurde es von dem Architekten Mario Palanti in den Jahren 1924 bis 1928.

In diesem Mausoleum sind neben Mario Palanti auch seine Eltern Johann und Virginia De Gaspari begraben, außerdem Hermann Einstein [1], Walter Chiari [2], Giovanni D'Anzi [3], Virgilio Ferrari [4], Emilio Guicciardi [5], Paolo Grassi [6], Franco Russoli [7], Alfredo Bracchi [8], Maria Bonizzi, Girolamo Palazzina [9], Innocenzo Gasparini [10], Ciro Fontana [11], Fernanda Wittgens [12], Franco Parenti [13] , Angelo Cucchi [14], Carlo Mariano Colombo und Luigi Berlusconi, der Vater von Silvio Berlusconi begraben.

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Unternehmer, Vater von Albert Einstein
  2. [1] Schauspieler
  3. Autor von "Oh mia bela Madunina"
  4. [2] Mailander Bürgermeister
  5. Dichter
  6. Theatermanager, Leiter des Teatro alla Scala und Vorsitzender der RAI
  7. Leiter der Pinacoteca di Brera
  8. Dichter
  9. Wirtschaftswissenschaftler, Pädagoge
  10. Rettore Magnifico der Università Bocconi
  11. Dichter
  12. Direktorin der Pinacoteca di Brera
  13. Schauspieler, Autor und TV Direktor
  14. Politiker

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Civico Mausoleo Palanti – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

45.4864444444449.1791388888889Koordinaten: 45° 29′ 11″ N, 9° 10′ 45″ O