Clarksville (Arkansas)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Clarksville
Ehemaliger Bahnhof in Clarksville
Ehemaliger Bahnhof in Clarksville
Lage von Clarksville im Johnson County (links) und Lage des Countys in Arkansas (rechts)
Johnson County Arkansas Incorporated and Unincorporated areas Clarksville Highlighted.svg
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Arkansas
County:

Johnson County

Koordinaten: 35° 28′ N, 93° 29′ W35.463888888889-93.477222222222113Koordinaten: 35° 28′ N, 93° 29′ W
Zeitzone: Central (UTC−6/−5)
Einwohner: 7719 (Stand: 2000)
Bevölkerungsdichte: 165,6 Einwohner je km²
Fläche: 48,6 km² (ca. 19 mi²)
davon 46,6 km² (ca. 18 mi²) Land
Höhe: 113 m
Postleitzahl: 72830
Vorwahl: +1 479
FIPS:

05-14140

GNIS-ID: 0076626

Clarksville ist der Verwaltungssitz (County Seat) des Johnson County im Nordwesten des US-Bundesstaats Arkansas. Nach der letzten Volkszählung im Jahr 2011[1] hatte die Stadt 9251 Einwohner. Ihre Fläche beträgt 48,6 km².

Die Presbyterianische Kirche der Vereinigten Staaten unterhält in Clarksville die private University of the Ozarks.

Der zehnteilige Dokumentarfilm „Off to War“ erzählt die Geschichte von Nationalgardisten einer Pioniereinheit aus Clarksville von der Einberufung in den Irak bis zu deren Heimkehr.

Geographie[Bearbeiten]

Clarksville liegt im mittleren Nordwesten von Arkansas, im Süden des Johnson Countys, am Spadra Creek, nördlich des Arkansas Rivers.

Geschichte[Bearbeiten]

Clarksville wurde im November 1836 gegründet, nachdem das Johnson County gegründet wurde. Die erste Gerichtsverhandlung wurde 1837 in einem privaten Haus abgehalten. Am 21. Dezember 1848 erhielt Clarksville die Kommunale Selbstverwaltung.

Die ersten Siedler begannen mit der Tabakproduktion, aber die meisten pflanzten später Baumwolle an. 1840 wurden die ersten Kohleminen eröffnet, die aber nach Ende des Sezessionskriegs nicht mehr rentabel waren.

Augustus M. Ward erbaute 1849 eine Blindenschule und 1851 wurde eine öffentliche Schule eröffnet, an deren Stelle heute die University of the Ozarks steht.

Demografie[Bearbeiten]

Bei der vorletzten Volkszählung im Jahr 2011 wurden 2.960 Haushalten gezählt. Darunter waren 1.918 Familien. Die Bevölkerungsdichte betrug 166 pro km². Im Ort wurden 3.240 Wohneinheiten erfasst. Unter der Bevölkerung waren 87,6 % Weiße, 3,5 % Afroamerikaner, 0,4 % amerikanische Indianer, 0,5 % Asiaten und 6,2 % von anderen Ethnien; 1,9 % gaben die Zugehörigkeit zu mehreren Ethnien an. Unter den 2.960 Haushalten hatten 30,6 % Kinder unter 18 Jahren; 30,0 % waren Single-Haushalte. Die durchschnittliche Haushaltsgröße war 2,43, die durchschnittliche Familiengröße 3,01 Personen. Die Bevölkerung verteilte sich auf 23,9 % unter 18 Jahren, 12,5 % von 18 bis 24 Jahren, 27,3 % von 25 bis 44 Jahren, 20,0 % von 45 bis 64 Jahren und 16,3 % von 65 Jahren oder älter. Der Median des Alters betrug 35 Jahre.

Der Median des Haushaltseinkommens betrug 24.548 $, der Median des Familieneinkommens 30.758 $. Das Prokopfeinkommen in Clarksville betrug 16.305 $. Unter der Armutsgrenze lebten 20,3 % der Bevölkerung.[2]

Bevölkerungsentwicklung
Census Einwohner ± in %
1870 466
1880 656 40 %
1890 937 40 %
1900 1086 20 %
1910 1456 30 %
1920 2127 50 %
1930 3031 40 %
1940 3118 3 %
1950 4343 40 %
1960 3919 -10 %
1970 4616 20 %
1980 5237 10 %
1990 5833 10 %
2000 7719 30 %
1870–2000[3]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. United States Census Bureau: Annual Estimates of the Resident Population for Incorporated Places in Arkansas: April 1, 2010 to July 1, 2011. 27. Juni 2012, abgerufen am 6. August 2014 (CSV, englisch).
  2. Clarksville city, Arkansas, Datenblatt mit den Ergebnissen der Volkszählung im Jahre 2000 bei factfinder.census.gov.
  3. Auszug aus der Encyclopedia of Arkansas. Abgerufen am 13. Februar 2011