Claudine Emonet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Claudine Emonet Ski Alpin
Nation FrankreichFrankreich Frankreich
Geburtstag 13. Februar 1962
Geburtsort Sallanches
Karriere
Disziplin Abfahrt, Super-G,
Riesenslalom, Kombination
Status zurückgetreten
Karriereende 1990
Platzierungen im alpinen Skiweltcup
 Gesamtweltcup 30. (1982/83)
 Abfahrtsweltcup 8. (1982/83)
 Super-G-Weltcup 22. (1988/89)
 Riesenslalomweltcup 32. (1983/84)
 Kombinationsweltcup 37. (1983/84)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Abfahrt 0 1 1
 

Claudine Emonet (* 13. Februar 1962 in Sallanches) ist eine ehemalige französische Skirennläuferin.

Die jüngere Schwester von Patricia Emonet war eine erfolgreiche Athletin des französischen Teams in den 1980er Jahren. Ihre Spezialdisziplinen waren Abfahrt und Super-G. Emonet konnte nie ein Weltcuprennen gewinnen, ihre besten Platzierungen waren ein zweiter Rang in der Abfahrt in San Sicario am 15. Dezember 1982 (hinter Caroline Attia) und ein dritter Platz in der Abfahrt von Saint-Gervais-les-Bains am 20. Januar 1985. Bei der Weltmeisterschaft 1989 in Vail fuhr sie in der Abfahrt auf den zehnten Platz. 1983 wurde sie Französische Meisterin in der Kombination und 1985 in der Abfahrt. Emonet beendete ihre Karriere 1990.

Weblinks[Bearbeiten]