Claudio Caniggia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Claudio Caniggia

Caniggia (1999)

Spielerinformationen
Voller Name Claudio Paul Caniggia
Geburtstag 9. Januar 1967
Geburtsort Henderson, Buenos Aires (Provinz)Argentinien
Größe 175 cm
Position Stürmer
Vereine in der Jugend
River Plate
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1985–1988
1988–1989
1989–1992
1992–1994
1994–1995
1995–1999
1999–2000
2000–2001
2001–2003
2003–2004
2004–2005
2005–2006
River Plate
Hellas Verona
Atalanta Bergamo
AS Rom
Benfica Lissabon
Boca Juniors
Atalanta Bergamo
FC Dundee
Glasgow Rangers
Qatar SC
Al-Arabi
Qatar SC
51 0(8)
21 0(3)
85 (22)
20 0(4)
20 0(9)
60 (28)
17 0(1)
25 0(8)
50 (13)
15 0(5)
? (?)
? (?)
Nationalmannschaft
1987–2002 Argentinien 50 (16)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Claudio Paul Caniggia (* 9. Januar 1967 in Henderson, Provinz Buenos Aires) ist ein ehemaliger argentinischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Verein[Bearbeiten]

Der durch seine langen blonden Haare auffällige Caniggia begann seine Profilaufbahn 1985 bei River Plate Buenos Aires. 1988 kam er nach Europa und spielte zunächst für Hellas Verona an der Seite von Thomas Berthold. Nach einem Jahr wechselte er zu Atalanta Bergamo, wo er bis 1992 blieb. 1992 wechselte er zur AS Rom. Ab 1994 spielte er ein Jahr für Benfica Lissabon und ging dann zurück nach Argentinien zu den Boca Juniors. 1997 wurde er hier in einen Kokainskandal verstrickt, der zu einer zweijährigen Sperre führte.

1999 versuchte er ein Comeback bei Atalanta Bergamo. Das Comeback gelang ihm aber erst, als er 2000 nach Schottland wechselte und zunächst ein Jahr beim FC Dundee, dann erfolgreicher von 2001 bis 2003 bei den Glasgow Rangers spielte. Von 2003 bis Februar 2005 ließ er seine Karriere in Katar ausklingen. Am 20. Februar 2005 beendete er seine Profilaufbahn, unterschrieb aber im Dezember desselben Jahres einen Vertrag bis Juni 2006 bei seinem neuen und alten Arbeitgeber, dem Qatar SC.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Seine besten Leistungen in der argentinischen Nationalmannschaft bot er bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1990 in Italien, bei der er durch seine Tore gegen Brasilien und Italien Anteil am Finaleinzug hatte. Am Finale durfte er wegen zwei gelber Karten nicht teilnehmen. 1991 war er einer der Leistungsträger der Argentinier bei der Copa America, die Argentinien gewann; Caniggia erzielte zwei Tore selbst und bereitete vier vor. 1992 gewann Argentinien den König-Fahd-Pokal, einem Vorläufer des Confederations Cup. Caniggia traf im Finale.

Er stand im Kader Argentiniens für die Fußball-Weltmeisterschaft 1994 in den USA und nahm an der Fußball-Weltmeisterschaft 2002 in Südkorea und Japan teil, wurde allerdings in keinem Spiel eingesetzt. Er erhielt jedoch am 12. Juni 2002 im Spiel gegen Schweden – auf der Ersatzbank sitzend – wegen Schiedsrichterbeleidigung die rote Karte.

Erfolge[Bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten]

Mit River Plate

Mit Atalanta Bergamo

  • Serie B: 1999–00 : Zweiter der Meisterschaft

Mit dem A.S. Rom

Mit den Glasgow Rangers:

Mit dem Qatar SC:

  • Qatar Crown Prince Cup: 2003–04

Internationale Erfolge in der argentinischen Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]