Claudio Foscarini

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Claudio Foscarini
Spielerinformationen
Geburtstag 19. November 1958
Geburtsort Riese Pio XItalien
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
Calcio Montebelluna
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1975–1979
1979–1981
1981–1984
1984
1984–1986
1986–1991
Calcio Montebelluna
FBC Treviso
Atalanta Bergamo
SSC Campania
Piacenza Calcio
Virescit Boccaleone
79 (4)
60 (5)
60 (1)
25 (0)
60 (3)
145 (6)
Stationen als Trainer
1993–1994
1994–1995
1997–2001
2001–2002
2005–
Stezzanese
Verdello
Alzano Virescit
Rimini Calcio
AS Cittadella
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Claudio Foscarini (* 19. November 1958 in Riese Pio X) ist ein ehemaliger italienischer Fußballspieler und heutiger -trainer.

Als Aktiver spielte er unter anderem für die Mannschaften des FBC Treviso, von Atalanta Bergamo und von Piacenza Calcio. Als Trainer coachte Foscarini unter Anderem Alzano Virescit, den AC Rimini 1912 und gegenwärtig seit 2005 den AS Cittadella.

Spielerkarriere[Bearbeiten]

Claudio Foscarini wurde am 19. November 1958 in Riese Pio X in Venetien geboren. Er lernte das Fußballspielen in den Jugendabteilungen von Calcio Montebelluna, wo er etwas später auch die ersten vier Jahre seiner Karriere als erwachsener Spieler verbrachte. In Montebelluna war Foscarini, der auf der Position eines Mittelfeldspielers agierte, von 1975 bis 1979 aktiv und bestritt in dieser Zeit insgesamt 79 Ligaspiele mit vier Toren für den Verein. Danach ging Foscarini für zwei Jahre zum regional bedeutenderen Klub FBC Treviso, damals in der drittklassigen Serie C1 zu finden. In Treviso machte der Mittelfeldakteur in zwei Jahren von 1979 bis 1981 60 Ligaspiele mit fünf Torerfolgen und erreichte stets Mittelfeldplatzierungen in der Serie C1.

Von 1981 bis 1984 stand Claudio Foscarini dann bei Atalanta Bergamo unter Vertrag. Der Traditionsverein war tief gefallen und fand sich zu Beginn von Foscarinis Aktivität nur mehr in der dritthöchsten Spielklasse wieder. Doch in den drei Jahren, die Claudio Foscarini als Spieler bei Atalanta Bergamo verbrachte, erlebte der Verein einen steilen Aufstieg und die damit verbundene Rückkehr in die Serie A. Nach der Drittligameisterschaft von 1982 konnte man sich in der Serie B etablieren und belegte als Aufsteiger einen achten Tabellenplatz. Im Jahr darauf ergatterte sich die Mannschaft von Trainer Nedo Sonetti dann den ersten Platz in der zweiten Liga, einen Punkt vor Como Calcio. Damit war die Rückkehr in die höchste italienische Spielklasse perfekt. Claudio Foscarini war zu diesem Zeitpunkt jedoch nur noch Ersatzspieler, kam in der Aufstiegssaison in gerade einmal vier Partien zum Einsatz und verließ Atalanta Bergamo dann auch noch im Laufe der Saison 1983/84. Den Rest der Saison stand er dann kurz beim SSC Campania unter Vertrag, nur um sich im folgenden Sommer für zwei Jahre bei Piacenza Calcio zu engagieren. In Piacenza machte Foscarini 60 Ligaspiele, erzielte drei Tore und wechselte im Sommer 1986 zu Virescit Boccaleone. Dort spielte Claudio Foscarini noch fünf Jahre bis 1991, ehe er seine aktive Laufbahn als Fußballspieler im Alter von 33 Jahren beendete.

Trainerkarriere[Bearbeiten]

Nach dem Ende seiner aktiven Laufbahn als Fußballspieler wurde Claudio Foscarini Trainer. In dieser Funktion arbeitete er zunächst von 1991 bis 1993 bei seinem letzten Verein als Spieler, Virescit Bergamo, als Jugendcoach. 1993 bis 1994 und 1994 bis 1995 war er dann Cheftrainer zweier Amateurvereine aus der Region um Bergamo. Im Jahre 1995 kehrte er in die Jugendabteilungen des mittlerweile zu Alzano Virescit fusionierten Vereins zurück und arbeitete dort zwei Jahre lang. 1997 übernahm Foscarini dann das Traineramt der ersten Mannschaft von Alzano Virescit und sorgte in seiner vierjährigen Amtszeit für einige Furore mit dem Verein. In seiner zweiten Saison bei Alzano Virescit führte Claudio Foscarini sein Team durch einen ersten Platz in der Girone A der Serie C1 mit fünf Punkten Vorsprung vor Como Calcio überraschend zum ersten Mal überhaupt in der Vereinsgeschichte in die Serie B. In der Serie B 1998/99 konnte Alzano Virescit diese Erfolgsgeschichte jedoch nicht weiterführen und schaffte es nur die beiden Mannschaften des AC Savoia 1908 und vom US Fermana hinter sich zu lassen, was den direkten Wiederabstieg zur Folge hatte. Als Absteiger spielte Alzano Virescit in der Serie C1 eine desaströse Saison und musste in Playout-Spielen gegen den Abstieg kämpfen. Dort unterlag man dem AC Reggiana und musste den Gang in die Viertklassigkeit antreten. Claudio Foscarini wurde im Laufe der Saison von seinen Aufgaben entbunden.

Nachdem Foscarini von 2001 bis 2002 Rimini Calcio in der vierten Liga betreut hatte, wechselte er 2003 zum AS Cittadella, ähnlich wie Alzano Virescit in den Neunzigern ein aufstrebender Verein aus dem Norden Italiens. Nach zwei Jahren als Jugendtrainer in Cittadella übernahm Foscarini im Sommer 2005 das Amt des Trainers der ersten Mannschaft von Rolando Maran. Nachdem Cittadella bereits von 2000 bis 2002 zwei Jahre in der Serie B verbracht hatte, führte Claudio Foscarini den Verein durch einen dritten Platz in der Girone A der Serie C1 2007/08 und anschließend gewonnenen Playoff-Spielen gegen die US Cremonese zurück in die Zweitklassigkeit. Dort schaffte man 2008/09 als Aufsteiger mit Platz siebzehn gerade so den Klassenerhalt, nur um im Jahr darauf die bis dato erfolgreichste Spielzeit in der Vereinsgeschichte zu spielen. Ein sechster Rang in der Serie B 2009/10 ermöglichte dem AS Cittadella die Teilnahme an den Playoff-Spielen um den Aufstieg in die Serie A. Unglücklich scheiterte man hier allerdings im Halbfinale an Brescia Calcio. Nachdem es nach Hin- und Rückspiel remis stand, kam Brescia nur aufgrund der besseren Platzierung in der regulären Tabelle weiter. In den Jahren danach gelangen Cittadella nicht wieder solch starke Platzierungen, der Verein pendelte sich im unteren Mittelfeld der Serie B ein. Dennoch schaffte es Claudio Foscarini, den Provinzverein in der zweiten Liga zu etablieren. In der Saison 2013/14 ist Foscarini zudem in seiner neunten Saison beim AS Cittadella der dienstälteste Trainer im italienischen Profifußball.

Erfolge[Bearbeiten]

Als Spieler[Bearbeiten]

1986 mit Piacenza Calcio
1983/84 mit Atalanta Bergamo
1981/82 mit Atalanta Bergamo

Als Trainer[Bearbeiten]

1998/99 mit Alzano Virescit
2007/08 mit AS Cittadella
1997/98 mit Alzano Virescit

Weblinks[Bearbeiten]