Claudius von Condat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der heilige Claudius, Fenster aus dem 16. Jh. in der Basilika Saint-Nicolas, Saint-Nicolas-de-Port, Meurthe-et-Moselle, Lorraine, Frankreich

Der heilige Claudius (* 7. Jh. in Frankreich; † 6. Juni um 700 in Condat, dem heutigen Saint-Claude) war Abt in Condat und Erzbischof von Besançon.

Claudius war ein Mönch und Abt in Condat. Im Jahre 685 wurde er Erzbischof von Besançon. Claudius gehörte zu den am meisten verehrten Heiligen in Frankreich. Sein Grab war Ziel von Wallfahrten. Bis heute ist St. Claude ein Zentrum des Spielwarengewerbes.

Patronate[Bearbeiten]

Der Heilige ist Schutzpatron von Burgund sowie der Berufe der Drechsler, Pfeifenhersteller, Sattler, Lebkuchenhändler und Spielwarenfabrikanten. Er wird bei Zuckungen und Unglück angerufen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Claudius von Condat – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien