Clausensee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Clausensee von Osten (in Fließrichtung des Schwarzbachs)

Der Clausensee ist ein Stausee im Schwarzbachtal im westlichen Pfälzerwald (Rheinland-Pfalz).

Geographie[Bearbeiten]

Der Clausensee liegt etwa zehn Kilometer östlich der Bundesstraße 270 (KaiserslauternPirmasens) zwischen Waldfischbach-Burgalben und Leimen. Er wird vom Schwarzbach durchflossen, der in diesem Abschnitt auch Burgalb genannt wird.

Die umgebenden Berge des Pfälzerwaldes überragen den See um bis zu 200 Meter: Der Große Hundsberg im Norden ist 477 Meter hoch, der Hesselsberg im Südwesten 465 Meter, der Schmale Kopf im Südosten 503 Meter.

Eigenschaften[Bearbeiten]

Der See ist ungefähr 450 Meter lang und 90 Meter breit, seine Gesamtfläche beträgt viereinhalb Hektar. In der Mitte des bis zu fünf Meter tiefen Sees befindet sich eine Insel. Die Wasserqualität gilt als überdurchschnittlich gut.

Tourismus[Bearbeiten]

Der See wird touristisch genutzt. Am Seeufer gibt es einen Campingplatz und einen (unbewachten) Strand. Am letzten Juliwochenende findet jährlich ein Seefest statt. Sehenswürdigkeiten rund um den See sind unter Schwarzbachtal behandelt.

49.2749777777787.7169722222222Koordinaten: 49° 16′ 30″ N, 7° 43′ 1″ O