Clea DuVall

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Clea Helen D’Etienne DuVall (* 25. September 1977 in Los Angeles) ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Biografie[Bearbeiten]

Ihre Eltern ließen sich scheiden, als DuVall zwölf Jahre alt war. Als die Mutter erneut heiratete, zog die sechzehnjährige DuVall bei ihr aus, nahm sich eine Wohnung und verließ zunächst auch die Schule. Schließlich beschloss sie, Schauspielerin zu werden und machte 1995 ihren Abschluss auf der Los Angeles County High School for the Arts, während sie ihren Lebensunterhalt als Bedienung in einem Restaurant verdiente.[1] Ihren Durchbruch als Schauspielerin hatte sie 1998 in Robert Rodriguez' Horrorfilm The Faculty, für den sie sowohl für einen Teen Choice Award als auch für den Blockbuster Entertainment Award nominiert wurde. Es folgten größere Nebenrollen in den Filmen Weil ich ein Mädchen bin und Durchgeknallt (beide 1999).

Seither spielte DuVall zahlreiche Hauptrollen in Independentfilmen sowie Nebenrollen im Mainstream und trat häufig für das Fernsehen vor die Kamera. Für ihre Rolle in dem Fernsehfilm Helter Skelter wurde sie 2004 für den Golden Satellite Award in der Kategorie Beste Schauspielerin nominiert. Von 2003 bis 2005 spielte sie in 23 Folgen der vielfach preisgekrönten[2] HBO-Serie Carnivàle. In der ersten Staffel der Serie Heroes hatte sie 2006 eine wiederkehrende Rolle als FBI-Agentin. 2008 war sie in dem Film Passengers mit Anne Hathaway zu sehen. Im Januar 2009 wurde beim Sundance Film Festival Jonathan Liebesmans Thriller Experiment Killing Room uraufgeführt, in dem DuVall eine von vier zunächst ahnungslosen Versuchspersonen verkörpert, an denen die Regierung geheime Experimente durchführt. Weitere Rollen in dem Film spielen Timothy Hutton, Chloë Sevigny und Peter Stormare.[3] Im gleichen Jahr zählte sie in dem als Pilotfilm zu einer geplanten Science Fiction-Serie vorgesehenen Film Virtuality mit Nikolaj Coster-Waldau und Sienna Guillory zur Besatzung eines Raumschiffes.[4]

Filmografie (Auszug)[Bearbeiten]

Spielfilme[Bearbeiten]

Fernsehen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Out Magazine (Juli 2000): The New Girls Of Summer, abgerufen am 18. Dezember 2008
  2. IMDb: Awards for Carnivàle, abgerufen am 18. Dezember 2008
  3. IMDb: Synopsis und Besetzung von The Killing Room, abgerufen am 21. Januar 2009
  4. IMDb: Virtuality (2009), abgerufen am 18. Dezember 2008