Clemens Ostermann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Clemens Victor Ostermann (* 11. Juni 1984 in München; † 30. April 2007 ebenda) war ein deutscher Synchronsprecher und Musiker. Er war die deutsche Standardstimme von Drake Bell.

Leben[Bearbeiten]

Ostermann war der Sohn eines Künstlerehepaars, so dass er bereits in früher Kindheit in Kontakt mit Musik und der Synchronisation kam. Als Musiker war er als Cellist, Bassist und Sänger der Münchner Klassik/Hip-Hop-Band Einshoch6 aktiv, ebenso beherrschte er die Trompete. Seine Eltern heißen Henny und Michael Ostermann, seine Schwestern Merit und Ruth-Maria.

Seine wohl bekanntesten Synchronrollen sind die des Drake Parker in Drake & Josh, in den Anime-Serien Beyblade und Ranma ½ die des Ray Kon bzw. Ranma Saotome (Ranma-kun), in Hör mal, wer da hämmert als Randy und in der Zeichentrickserie American Dragon die Hauptrolle Jake. Er war meistens in den Studios der Film- und Fernseh-Synchron GmbH tätig.

Für die Rolle des Drake Parker (Drake & Josh) konnte er nicht mehr allen Folgen seine Stimme leihen, ebenso nicht Jackson Stewart (Hannah Montana), dem er nur in der ersten Staffel seine Stimme gab.

Ostermann starb am 30. April 2007 während einer Synchronaufnahme im Bayerischen Rundfunk unerwartet an den Folgen einer Lungenembolie. Er wurde am 9. Mai 2007 auf dem Waldfriedhof München beigesetzt.

Ostermann wurde wegen seiner hohen Stimme oft für Kinderserien eingesetzt, daher war es auch schwierig, nach seinem Tod einen Nachfolger als Synchronsprecher zu finden. Nach seinem Tod übernahmen Manuel Straube und Benedikt Weber seine Synchronrollen.

Sprechrollen[Bearbeiten]

in Anime[Bearbeiten]

in Filmen[Bearbeiten]

in Serien[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]